Lade Inhalte...
WIR SIND ZEITUNG
Texte 2020
Wir sind Zeitung 2021

Wir sind Zeitung, Teil 6

Unterricht ganz anders! Da gibt es was zu erzählen.

Folgender Beitrag wurde eingereicht von:

Name: Mag. Ute Obermüller (im Namen Ihrer Schülerinnen)
Alter: 13
Schule: BG/BRG Rohrbach
Klasse: 3 A TEX

Rohrbach-Berg im Mühlviertel, unsere Schul- und Bezirkshauptstadt. Wir, die Textilgruppe der Klasse 3A, wollten auch etwas gegen den Klimawandel tun. In unserer unmittelbaren Umgebung - zum Beispiel am Busbahnhof) gibt es viele kahle Wände, baumlose Plätze und asphaltierte Flächen, auf denen es im Sommer sehr heiß ist.

So haben wir mit unseren Handys Fotos von diesen Plätzen gemacht, diese auf festem Papier ausgedruckt und im textilen Werkunterricht mit Pflanzenmotiven bestickt. Das kostete uns viel Zeit, aber es machte uns Spaß und nun ist uns bewußt geworden, wie lange es dauert, dass neue Pflanzen wachsen. Wir waren sehr überrascht, wie gut die von uns gestickten Pflanzen sich auf den Fotos anfühlten.  Umso mehr wurde uns bewußt, dass die kahlen Wände und Plätze begrünt werden sollten.

Drei Beispiele aus unserer Fotosammlung haben wir für "Wir sind Zeitung" ausgesucht.

Ein Schulweg mit so vielen schattenspendenden Pflanzen würde uns gut gefallen. Wir hoffen, dass unsere Arbeiten unsere Gemeinde dazu anregt, etwas zu ändern und das Kleinklima in Rohrbach-Berg zu verändern.

Die graue Schulstadt begrünen!

Mag. Ute Obermüller (im Namen Ihrer Schülerinnen) BG/BRG Rohrbach
Mag. Ute Obermüller (im Namen Ihrer Schülerinnen) BG/BRG Rohrbach
Mag. Ute Obermüller (im Namen Ihrer Schülerinnen) BG/BRG Rohrbach

Name: Mag. Ute Obermüller (im Namen Ihrer Schülerinnen)
Alter: 13
Schule: BG/BRG Rohrbach
Klasse: 3 A TEX

Rohrbach-Berg im Mühlviertel, unsere Schul- und Bezirkshauptstadt. Wir, die Textilgruppe der Klasse 3A, wollten auch etwas gegen den Klimawandel tun. In unserer unmittelbaren Umgebung - zum Beispiel am Busbahnhof) gibt es viele kahle Wände, baumlose Plätze und asphaltierte Flächen, auf denen es im Sommer sehr heiß ist.

So haben wir mit unseren Handys Fotos von diesen Plätzen gemacht, diese auf festem Papier ausgedruckt und im textilen Werkunterricht mit Pflanzenmotiven bestickt. Das kostete uns viel Zeit, aber es machte uns Spaß und nun ist uns bewußt geworden, wie lange es dauert, dass neue Pflanzen wachsen. Wir waren sehr überrascht, wie gut die von uns gestickten Pflanzen sich auf den Fotos anfühlten.  Umso mehr wurde uns bewußt, dass die kahlen Wände und Plätze begrünt werden sollten.

Drei Beispiele aus unserer Fotosammlung haben wir für "Wir sind Zeitung" ausgesucht.

Ein Schulweg mit so vielen schattenspendenden Pflanzen würde uns gut gefallen. Wir hoffen, dass unsere Arbeiten unsere Gemeinde dazu anregt, etwas zu ändern und das Kleinklima in Rohrbach-Berg zu verändern.

Weitere Texte: