Lade Inhalte...

Das Christkindl brachte einen Lift

Von OÖN   24.Dezember 2020

Das Christkindl brachte einen Lift
Der 14-Jährige und seine Schwester

Muskeldystrophie Duchenne – seine unheilbare Erkrankung lässt Bujamins Körperkraft schwinden. Mit zehn Jahren konnte er gerade noch stehen. Heute, als 14-Jähriger, ist er auf den Rollstuhl angewiesen.

Er kann nicht mehr aufrecht sitzen und hat Probleme beim Atmen. Seine Eltern wissen, dass der Tag kommen wird, an dem sie sich von ihrem Sohn verabschieden müssen. Sie versuchen ihm dennoch ein normales, glückliches Leben zu ermöglichen. Zuletzt stieß das Paar aber immer öfter an seine Grenzen. Bujamin konnte die Wohnung in Linz ohne fremde Hilfe nicht verlassen. Er musste über die Stufen getragen werden. "Ich schaffe das nicht mehr. Er hat inzwischen 60 Kilo", sagt seine Mutter.

Aus dem Wunsch, ein barrierefreies Zuhause zu finden, wurde nichts. Daher blieb der Familie nur eine Möglichkeit: ein Badumbau und ein Lifteinbau. Einen Teil der Kosten hat das OÖN-Christkindl übernommen, um die Eltern zu entlasten und Bujamin mehr Bewegungsfreiheit zu schenken. Die Freude ist riesig: "Vergangene Woche haben wir den Lift bekommen. Wir sind unglaublich froh und dankbar", sagt die 40-jährige Mama. Wenn die Coronakrise einmal überwunden ist, muss Bujamin nicht nur vom Fenster zuschauen, wenn seine Freunde im Park spielen.

copyright  2021
20. September 2021