Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 07:28 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 07:28 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Wintersport  > Ski Nordisch

Stefan Kraft krönte tolle Saison mit Gesamt-Weltcupsieg

PLANICA. Doppel-Weltmeister, Skiflug-Weltrekordler und nun auch noch die große und die kleine Kristallkugel für den Weltcup-Gesamtsieg und den Skiflug-Weltcup: Stefan Kraft war der große Abräumer der Skisprung- und Skiflug-Saison.

3 Kommentare nachrichten.at/apa 26. März 2017 - 11:44 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
von Lerchenfeld (1080) · 26.03.2017 17:09 Uhr

Ein Interview mit diesem Sympathieträger ist jedesmal ein Erlebnis-schlagfertig,herzlich und glaubwürdig.Ganz im Gegenteil zu unseren Kickern,die sollte man nach einem Spiel bitte nicht interviewen,einfach nur peinlich.....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von observer (11734) · 26.03.2017 14:21 Uhr

Kraft hat eine ganz hervorragende Saison hingelegt - Gratulation an ihn. Was das andere betrifft, sieht da der Schröcksnadel wesentlcih realistischer als der Vettori. Die Leistungen von Kraft überdecken alles andere. Wenn man ehrlich ist, dann ist er der einzige echte Siegspringer, den wir haben. Haiböck traue ich an einen guten Tag auch noch einen Sieg oder einen Stockerlpaktz zu, aber er müsste etwas konstanter werden. Fettner hat eine für ihn sehr gute Saison gehabt, aber für Siege bedarf es noch etwas mehr, aber ich glaube, dass er noch zulegen könnte. Bie Schlierenzauer sehe ich es nicht so rosig. Er verdient sich hohen Repekt für seine Leistungen in der Vergangenheit, aber das ist nun mal Vergangenheit und nicht Zukunft. Möge se ihm nicht so geehen, wie anderen Springern, die einfach nicht aufhören konnten oder wollten und sich damit nichts Gutes taten. Und ansnsten schaut es düster aus.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von observer (11734) · 26.03.2017 14:26 Uhr

Man muss Neuen zwar länger eine Chance geben, aber nicht gleich mehr als 2 Jahre, noch dazu, wenn sie schon relativ alt sind, weil sie dann Jüngere mit Potential mangels genug Startplätzen blockieren und sich erst recht nicht enwtwickeln können. Der Schuster in Deutschland macht das in meinen Augen mit dem richtigen Mass. Freilich hat der mehr als einen echten Siegspringer und offensichtlich mehr guten Nachwuchs als wir, was wiederum an den vorgelagerten Strukturen und Trainern liegt. Vettori hat anscheinend sehr die Tendenz, alles schön zu reden und ja keine Diskussion aufkommen zu lassen, das ist grundsätzlich falsch.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 3 + 2? 


Bitte Javascript aktivieren!