Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 14:33 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 14:33 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Wintersport  > Ski Alpin

So schuftet Marcel Hirscher für sein Comeback

ANNABERG. Vor rund zwei Wochen hat sich Marcel Hirscher beim Training am Mölltaler Gletscher den linken Außenknöchel gebrochen. Seitdem arbeitet der sechsfache Gesamtweltcupsieger akribisch an seinem Comeback.

Marcel Hirscher Bild: gepa

Im letzten Trainingslauf auf dem Mölltaler Gletscher fädelte der 28-Jährige am 17. August ein, brach sich dabei den Außenknöchel. Der Saisonstart ist damit kein Thema. Der Annaberger muss sechs Wochen Gips tragen.

Doch davon lässt sich der sechsfache Gesamtweltcupsieger nicht unterkriegen. Hirscher arbeitet weiter für das große Ziel Olympia in Pyeonchang (9. bis 25. Februar). Dafür entwickelte der Salzburger seine ganz eigene Trainingsmethoden. Nur auf einem Bein stemmt Hirscher seinen Körper samt 15-Kilo-Gewicht in die Luft. 

"Der rechte Fuß ist ziemlich stark, der linke recht schwer", kommentierte der Salzburger sein Instagram-Video. So wird zumindest das rechte Bein gut trainiert.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 04. September 2017 - 18:04 Uhr
Weitere Themen

Firma Löffler bleibt auch 2018 Ausstatter des ÖSV

RIED. "Von der Zusammenarbeit profitieren zudem unsere Kunden", so Geschäftsführer Otto Leodolter.

Blitz-Comeback? Marcel Hirscher klärt auf

ANNABERG. Die Bilder von seinen ersten Schwüngen nach dem Knöchelbruch weckte Hoffnungen, dass Marcel ...

Blitz-Comeback! Hirscher zurück auf Ski

ANNABERG. Mitte August brach sich Hirscher beim Training am Mölltaler Gletscher den Knöchel.

Mühlviertler "Exotin" ist für Olympia qualifiziert

Als erste Kenianerin im Ski-Weltcup und bei einer WM hat Sabrina Wanjiku Simader vergangenen Winter ...

FIS-Renndirektor kritisiert "Prinzessin" Linsey Vonn

WIEN. Der mögliche Start von Ski-Star Lindsey Vonn in einer Herren-Abfahrt schlägt Wellen und verursacht ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!