Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 12. Dezember 2017, 15:11 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 12. Dezember 2017, 15:11 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Wintersport  > Ski Alpin

ÖSV-Abfahrer bei Svindals Comeback-Triumph geschlagen

BEAVER CREEK/COLORADO. Aksel Lund Svindal ist im vierten Comeback-Rennen schon wieder ein Sieg gelungen. Der Ski-Gigant aus Norwegen gewann am Samstag den Abfahrts-Klassiker in Beaver Creek vor Beat Feuz und DSV-Sensation Thomas Dreßen.

6 Kommentare nachrichten.at/apa 02. Dezember 2017 - 20:32 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
Renina (467) 03.12.2017 11:28 Uhr

Schon im alten Rom: Brot und Spiele für die Plebejer, damit sie abgelenkt sind...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mitreden (18928) 03.12.2017 09:55 Uhr

...mit anderen Schneeverhältnissen gerechnet - ist die "Niederlage" nun Schuld der Sportler oder der Betreuer und Techniker.....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
heiratkind (292) 03.12.2017 10:03 Uhr

Eigenartig ist es schon, das immer nur die ÖSV mit geänderten Verhältnissen nicht umgehen können, andere Teams müssen sich auch umstellen und schaffen es. Man freut sich auf eine Übertragung- u. ärgert sich danach !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
adaschauher (1599) 03.12.2017 08:47 Uhr

Solange die Spitze der Journalisten Oliver Pilzerkrankungen begleitet von Hansi Knauss heisst braucht euch nix wundern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
europa04 (1690) 03.12.2017 08:32 Uhr

Typisch österreichische Medien! Am Freitag wurden zwei Siege für unsere ÖSV-Sportlerinnen und Sportler enthusiastisch bejubelt. 24 Stunden später "NUR" ein Podest Platz und schon wird von einer großen Niederlage berichtet. Meine lieben Reporter Reporterinnen und Reporter, unsere Spitzenleute sind keine Siegmaschinen. Auch andere Nationen haben genau so gute Leute, die genau so trainieren wie unsere. Ganz vorne ist es halt einmal ziemlich eng. Wir können als Nation stolz sein, solche Sportlerinnen und Sportler zu haben, die brauchen keine mediale Kritik, wenn keine Siege fallen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
stimmtso (170) 02.12.2017 22:50 Uhr

Was haben unsere ORF Journalisten in ORF Teletext geschrieben,dass es unsere Rennläufer nur gewinnen.Aber wie man sieht hat der Schimmel hinten ausgeschlagen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 24 - 4? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!