Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 15. Dezember 2017, 20:34 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 15. Dezember 2017, 20:34 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Wintersport  > Ski Alpin

Marcel Hirscher schwer verletzt

Ski-Star bricht sich im ersten Gletschertraining den Knöchel. Das Unglück im Video.

Dieses Foto postete Hirscher von sich auf Twitter. Bild: Twitter/Marcel Hirscher

Es war das erste Schneetraining von Marcel Hirscher nach seiner langen Schneepause. Um 10 Uhr Vormittag auf dem Mölltaler-Gletscher unterlief dem Gesamtweltcupsieger beim letzten Tor eine Unachtsamkeit, wodurch er sich den Außenknöchel im linken Bein brach.

„Zeit für eine Pause“, postete Hirscher ein Bild von sich (siehe oben) mit eingegipstem Bein. Konkret muss der Salzburger sechs Wochen lang das Bein eingegipst lassen. Operation ist keine nötig. Ein herber Schlag für den 28-Jährigen, der per Hubschrauber in das UKH Salzburg gebracht worden war.

Welche Folgen die Verletzung auf den Weltcupsaisonstart am 29. Oktober in Sölden hat, wollte Hirschers Management vorerst nicht sagen.

Bisher gut davongekommen

Hirscher ist mit Ausnahme eines Kahnbeinbruchs im linken Fuß vor der WM 2011 in Garmisch-Partenkirchen praktisch unverletzt durch die Ski-Karriere gekommen und hat vergangenen Winter mit dem sechsten Gesamtsieg in Folge Skigeschichte geschrieben. Zudem gewann er vergangenen Februar bei der WM in St. Moritz Gold im Slalom und Riesentorlauf sowie Silber in der Kombination.

Einzig Olympia-Gold fehlt noch in der so erfolgreichen Karriere von Gesamt-Weltcup-Rekordsieger Hirscher. Die nächsten Winterspiele finden vom 9. bis 25. Februar 2018 in Südkorea statt.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN-Sport/APA 17. August 2017 - 15:47 Uhr
Mehr Ski Alpin

Ferstl feiert ersten Weltcup-Sieg, Franz und Mayer auf dem Podest

ST.CHRISTINA/GRÖDEN. Kurz vor seinem 29. Geburtstag am 29.

Nach Super-G-Sieg will Kriechmayr jetzt ein "echter Abfahrer" werden

GRÖDEN. Ski alpin: Der 26-Jährige aus Gramastetten spricht vor dem heutigen Super-G in Gröden (12.15 Uhr) ...

Zittern in Val d'Isere

VAL D’ISERE. Die alpinen Ski-Damen sind weiterhin vom Wetterpech verfolgt.

Vincent Kriechmayr: "In Linz kennt mich keiner"

ST CHRISTINA/GRÖDEN. Das Etikett des ewigen Geheimfavoriten will ÖSV-Speed-Ass Vincent Kriechmayr bald ...

Mayer Schnellster in Gröden-Training mit Überlänge

ST: CHRISTINA/GRÖDEN. Das zweite Training für die Ski-Weltcup-Abfahrt in Gröden hat sich am Donnerstag ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!