Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 23. November 2017, 21:23 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 23. November 2017, 21:23 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Wintersport  > Ski Alpin

Abfahrt-Weltcupsieger Fill und Stuhec

ASPEN. Der Südtiroler Peter Fill hat am Mittwoch wie im Vorjahr die Abfahrt-Spezialwertung im Ski-Weltcup der Herren gewonnen. Bei den Damen sicherte sich Ilka Stuhec die Kristallkugel.

Abfahrtweltcup-Gesamtsieger Peter Fill Bild: (APA)

Der Aspen-Sieg ging mit 8/100 Vorsprung mit Dominik Paris an einen weiteren Südtiroler. Der 34-jährige Fill wurde zum Auftakt der alpinen Finalwoche in Aspen Abfahrtszweiter und überholte mit den erhaltenen 80 Punkten damit den diesmal nur elftplatzierten Norweger Kjetil Jansrud. Der Aspen-Sieg ging mit 8/100 Vorsprung mit Dominik Paris an einen weiteren Südtiroler.

Mayer bester Österreicher

Rang drei holte der Schweizer Carlo Janka (+0,18 Sekunden). Als beste Österreicher klassierten sich Olympiasieger Matthias Mayer (0,32) und Vincent Kriechmayr (0,52) auf den Rängen acht und neun. Deren Landsleute Hannes Reichelt (1,49) sowie Max Franz und Romed Baumann (je 1,52) landeten im 23-köpfigen Feld auf den Rängen 18 und ex aequo 19. Fill hat übrigens in diesem Winter keinen einzigen Abfahrtssieg gelandet.

Weltmeisterin Stuhec gewinnt Abfahrt-Weltcup

Die Slowenin Ilka Stuhec hat die Spezialwertung in der Abfahrt geholt. Die 26-Jährige feierte beim Weltcup-Finale ihren in dieser Saison und gesamt siebenten Weltcupsieg, den vierten in der Abfahrt. Nach acht Saison-Abfahrten liegt Stuhec 137 Punkte vor der im Rennen drittplatzierten Italienerin Sofia Goggia (+1,03). Zweite wurde Lindsey Vonn (USA/0,66).

Beste Österreicherin im Rennen wurde Super-G-Weltmeisterin Nicole Schmidhofer (1,97) unmittelbar vor ihrer Landsfrau Tamara Tippler (2,13) als Sechste. Christine Scheyer (2,58), Vize-Weltmeisterin Stephanie Venier (2,62) und Ramona Siebenhofer (2,85) kamen auf die Ränge zehn, elf und 13. Weltmeisterin Stuhec hatte schon die Kombi-Kugel geholt und hat am Donnerstag gute Chancen auf den Gewinn des Super-G-Weltcup.

Noch nicht fix entschieden ist auch der Gesamt-Weltcup, da Stuhec den Rückstand auf die führende, in der Aspen-Abfahrt nicht gestartete US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin bei drei noch ausstehenden Rennen auf 278 Zähler reduziert hat. Dennoch sollte der Sieg in dieser Wertung durch Shiffrin nur Formsache sein.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 15. März 2017 - 17:32 Uhr
Weitere Themen

Kein Training im "Kartoffelpüree" von Lake Louise

LAKE LOUISE. Das erste Herren-Abfahrtstraining im alpinen Skiweltcupwinter am Mittwoch in Lake Louise ist ...

Ski alpin: Sölden-Riesentorlauf wird definitiv nicht nachgeholt

LAKE LOUISE. Der Ende Oktober wetterbedingt abgesagte Herren-Riesentorlauf von Sölden wird definitiv nicht ...

Vincent Kriechmayr: "Ich kann jetzt schon ein bisschen mitreden"

LINZ/LAKE LOUISE. Ski alpin: Oberösterreichs Top-Fahrer hat sich für den Olympia-Winter viel vorgenommen, ...

„Wer nicht mitspielen wollte, ...“

Vergewaltigung, Übergriffe: Die ehemalige Weltcupläuferin Nicola Werdenigg zeichnet ein erschütterndes ...

Brem kehrt nach über einem Jahr in den Weltcup zurück

REITERALM. Ski-Ass Eva-Maria Brem steht im ÖSV-Aufgebot für den Riesentorlauf in Killington in einer Woche.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!