Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 21. September 2017, 12:41 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 21. September 2017, 12:41 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Wintersport  > Black Wings

Noch ein Neuer für die Black Wings?

Via Finnland nach Linz? Für einen 23-jährigen Center könnte es nach dem Sturz in die Hobbyliga eine zweite Chance geben

Entwarnung: Black-Wings-Verteidiger Piché wird bis Freitag fit

Voller Einsatz auf Testebene: Black-Wings-Stürmer Joel Broda (li.) Bild: M. Fischer

Verpatzte Generalprobe, gelungene Premiere? Die Black Wings haben das letzte Vorbereitungsspiel auf die am Freitag (18.30 Uhr) in Znojmo beginnende Erste-Bank-Eishockeyliga in den Sand gesetzt. Das 1:7 (1:1, 0:2, 0:4) gegen den schwedischen Topklub Färjestads BK beim Vinschgau Cup in Südtirol war die erste Niederlage unter Neo-Coach Troy Ward. 40 Minuten lang war die Vorstellung aber in Ordnung. Nur nicht aus der Sicht von Verteidiger Sébastien Piché, der sich bei einem geblockten Schuss an der Hand verletzte. Gestern kam aber Entwarnung von der medizinischen Abteilung: Es ist nur eine schmerzhafte Knochenprellung, die einen Einsatz am Freitag nicht gefährdet.

Das freut auch Trainer Ward, der mit einer imposanten Serie von fünf Testsiegen gestartet war. 4:3 und 4:3 nach Penaltyschießen gegen Straubing, 8:4 und 4:3 n. P. gegen Augsburg, 3:2 gegen Ingolstadt – das ist durchaus beachtenswert gegen drei Vereine der höchsten deutschen Spielklasse.

"Wir versuchen, immer zu gewinnen. Aber es wird nicht immer funktionieren", betonte Ward: "Ich weiß, dass wir noch nicht dort sind, wo wir sein wollen. Es gibt immer etwas zu verbessern." Manager Christian Perthaler bittet die Fans um Geduld: "Wir haben einen neuen Trainer, ein paar neue Spieler und ein neues System. Es braucht natürlich Zeit, bis ein Rädchen in das andere greift. Ich bin überzeugt, dass wir eine Super-Mannschaft haben."

In dieser Phase sind Abstimmungsprobleme normal, Undiszipliniertheiten auf dem Eis aber tunlichst abzustellen. Die Linzer haben in der Pre-Season ziemlich viele Strafen kassiert und auch das eine oder andere Mal die Fäuste sprechen lassen.

Aus Finnland nach Linz?

Geredet wird auch hinter den Kulissen. Wer weiß? Vielleicht kommt ja noch ein Neuer. Die Wings sollen an einem gewissen Stephan Fellinger interessiert sein. Der 23-jährige Center kostet keine Punkte und kämpft um seine wohl letzte Chance. Nach der Saison 2014/15 (acht Matches für Graz) war der Niederösterreicher vom Radar der Erste Bank Liga verschwunden.

Obwohl sehr talentiert, blieben Angebote aus. Der Weg führte Stephan ins Berufsleben (Reinigungsfirma), die sportliche Karriere schien zu Ende zu sein. Bis Fellinger bei einem Hobbyturnier in Finnland im Sommer die Scouts auf sich aufmerksam machte und einen Tryout-Vertrag bei Peliitat in der zweithöchsten finnischen Spielklasse erhielt. Aus einem Fix-Engagement ist zwar nichts geworden, die nächste Tür könnte aber aufgehen. In Linz.

Kommentare anzeigen »
Artikel Alexander Zambarloukos 04. September 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Beim Sturm auf die Festung ist kein Platz für Ego-Trips

LINZ. Black Wings gastieren heute bei Meister und Seriensieger Wien.

"Die Black Wings könnten so einen Ausfall verkraften"

Die 4,5-Millionen-Euro-Exekution gegen Präsident Freunschlag bedroht den Eishockeyverein nicht.

Virtuelle Vorschau: Black Wings werden heuer Meister

WIEN / LINZ. Das Sportportal laola1.at hat das neue Konsolenspiel NHL18, in dem erstmals auch die EBEL ...

Black Wings verschenkten 4:2-Führung gegen Villach

LINZ. Viel Spektakel, aber keine Punkte gab es heute, Sonntag, im Heimspiel der Black Wings gegen den ...

Der Liga-Topscorer trifft auf seinen Ex-Klub

LINZ. Eishockey: Die Black Wings mit Corey Locke empfangen am Sonntag (17.45 Uhr) den Villacher SV.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!