Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 19. Februar 2018, 20:46 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Montag, 19. Februar 2018, 20:46 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Wintersport  > Black Wings

2500 Fans wollten Testsieg der Black Wings sehen

Eishockey: Gelungenes Comeback von Bobby Lukas beim 4:3 gegen die Straubing Tigers

Die Black Wings bejubelten den ersten Testsieg. Bild: BWL/Eisenbauer

Die erste Duftmarke hinterließ ein Neuer. Um 19.46 Uhr krönte der Topscorer der abgelaufenen EBEL-Spielzeit, Corey Locke, einen Alleingang mit dem 1:1 (14./pp). Der aus Villach gekommene Kanadier, der später auch Fabio Hofers 2:3 (45.) vorbereiten sollte, war einer der Eishockey-Hauptdarsteller beim 4:3 (1:1, 0:2, 3:0) der Black Wings gegen den DEL-Klub Straubing. Am Sonntag (18 Uhr) steigt auswärts das Re-Match.

Auch ohne Champions League sind die Linzer Fans schon im Sommer heiß auf die Puckjagd. Gestern standen die Fans um Tickets Schlange, obwohl „nur“ das erste Saisonvorbereitungsmatch auf dem Programm stand. Trotz der Konkurrenz mit dem Fußball-OÖ-Derby zwischen Blau-Weiß und SV Ried waren 2500 Besucher in die Keine-Sorgen-EisArena gepilgert. Die Handschrift von Neo-Coach Troy Ward, der auch gestern schon um 5 Uhr früh in der Halle war und Videos studierte, war natürlich von Interesse.

Was ist anders unter dem Amerikaner? Er lässt früher als Vorgänger Rob Daum attackieren, die Verteidiger erwarten nicht ihre Gegner, sie gehen drauf. Das Spiel ist darauf ausgerichtet, den Puck so schnell wie möglich vor das Tor zu bringen. Das funktionierte nach nur einer Trainingswoche phasenweise gut. Der eine oder andere Leerlauf ist normal, die Übungseinheiten des kommunikativen Ward sind nämlich intensiv. Bobby Lukas ist das ganz recht. Er feierte nach seiner fünften Gehirnerschütterung ein gelungenes Comeback, das eine blutende Nase nur kurz unterbrechen konnte. 

Ende gut, alles gut. Im Finish mobilisierten die Wings, die nach zwei Dritteln 1:3 zurückgelegen waren, noch einmal alle Kräfte und drehten den Spieß um. Nach 52:37 Minuten traf Kevin Moderer in Unterzahl sehenswert ins linke Kreuzeck - 3:3 (53.). Den Schlusspunkt setzte Rick Schofield 143 Sekunden vor der Sirene - 4:3 (58.). 

Testspiel: EHC Liwest Linz - Straubing (D) 4:3 (1:1, 0:2, 3:0).

Tore: Locke (14./pp), Hofer (45.), Moderer (53./sh), Schofield (58.); Mitchell (1.), Schönberger (33.), Röthke (39.).

Black Wings: Ouzas; Kirchschläger, Dorion; Altmann, D’Aversa; R. Lukas, Fechtig; Kragl - Lebler, Schofield, Da Silva; Hofer, Locke, Lebler; Spannring, Dowell, Gaffal; Moderer, Ph. Lukas, Franz.

2. Test: Straubing - Linz (Sonntag, 18 Uhr).

Kommentare anzeigen »
Artikel Alexander Zambarloukos 11. August 2017 - 21:45 Uhr
Mehr Black Wings

Lebler trotz Sieg unzufrieden: "Viele Chancen liegen gelassen"

LINZ. Verschnaufpause: Nach zwei spektakulären Spielen können die Linzer Black Wings in der ...

7:6 - Black Wings bezwingen Wien

Das Duell mit Spitzenreiter Vienna Capitals hielt all das bereit, was das Herz der Eishockey-Fans der ...

5:9 - Linz unterliegt im Spitzenspiel Salzburgs Offensivmacht

SALZBURG. Sage und schreibe 14 Treffer durften die Fans in der Eisarena Salzburg beim Duell zwischen ...

Linz will Salzburg-Kapitän keine Geschenke machen

SALZBURG. Bevor die Erste Bank Liga in der kommenden Woche in die letzte Nationalteampause schreitet, geht ...

3:2 – Black Wings verdienten sich das Glück des Tüchtigen

ZAGREB. Eishockey: Linzer gewannen in Zagreb nach 0:2-Rückstand.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!