Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 09:32 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 09:32 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Motorsport  > Formel 1

McLaren zieht Konsequenzen aus Pleitensaison

SINGAPUR. Das Ende der Partnerschaft zwischen Formel-1-Rennstall McLaren und dem japanischen Autobauer Honda nach der laufenden Saison ist nun fix.

Fernando Alonso kam in dieser Saison sechsmal nicht ins Ziel. Bild: APA

Dies bestätigten beide Seiten am Freitag im Rahmen des Rennwochenendes in Singapur. Das britische Traditionsteam wird künftig mit Renault-Motoren unterwegs sein. Der Vertrag wurde bis einschließlich 2020 abgeschlossen. 

McLaren wollte mit Honda an die Erfolge der ruhmreichen Vergangenheit anknüpfen, doch die Partnerschaft wurde aus sportlicher Sicht zur Farce. Vor allem den Zweifach-Weltmeister Fernando Alonso dürfte der Wechsel zufriedenstellen. Mit Renault holte der mittlerweile 36-Jährige 2005 und 2006 den WM-Titel. 

Toro Rosso setzt nun auf Honda

Toro Rosso - bisher mit Renault-Antrieb ausgestattet - wird unterdessen ab 2018 auf Honda-Motoren setzen, wie das Team am Freitag in einer Aussendung bekanntgab. Franz Tost, Chef des Rennstalls, blickt mit Zuversicht auf die bevorstehende Zusammenarbeit. "Es ist eine sehr spannende Herausforderung und ich hoffe, dass beide Seiten sich durch diesen Deal weiterentwickeln können", wird der Tiroler in der Mitteilung zitiert. 

Zudem wurde bestätigt, dass im Zuge des Deals der bisherige Toro-Rosso-Pilot Carlos Sainz zum Renault-Werksteam wechselt. Darüber hinaus berichteten Medien bereits, dass Renault den Motorenvertrag auch mit Red Bull nicht erneuern will. Dieser endet nach der nächsten Saison.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN-Sport/APA 15. September 2017 - 14:10 Uhr
Weitere Themen

Ecclestone beschwert sich über neue Formel-1-Besitzer

LONDON. Bernie Ecclestone fühlt sich seit dem Besitzerwechsel in der Formel 1 nicht mehr willkommen.

Die Rennstrecke in Austin ist Hamiltons Hoheitsgebiet

SUZUKA. Formel 1: Der Brite gewann schon fünf Mal in Texas.

Die WM wird zum Solo für Hamilton

SUZUKA. Nach Start-Ziel-Sieg in Japan könnte sich der Brite in zwei Wochen zum Champion krönen.

Verstappen ließ mit Sieg in Sepang das Pech hinter sich

SEPANG. Red-Bull-Pilot machte sich verspätetes Geburtstagsgeschenk.

Vettels Kampfansage mit Streckenrekord

SEPANG. Formel 1: Ferrari dominierte das Training, das wegen eines losen Kanaldeckels abgebrochen wurde.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!