Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18:10 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18:10 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Motorsport  > Formel 1

Formel 1: Red Bull bekommt Namenssponsor

MILTON KEYNES. Red Bull Racing und Aston Martin gehen in der Formel 1 künftig gemeinsame Wege. Wie es am Montag in einer Mitteilung hieß, wird der britische Sportwagenhersteller ab der kommenden Saison als Namenssponsor des Formel-1-Rennstalls auftreten.

Red Bull Racing wird nicht mehr Red Bull Racing heißen. Bild: APA

Red Bull werde fortan Aston Martin Red Bull Racing heißen. 

Das Unternehmen war bereits 2016 bei Red Bull als Technologiepartner eingestiegen. Gemeinsam wurde das Konzeptauto Aston Martin Valkyrie gebaut, das 2019 auf den Markt kommen soll. 

Im Zuge der nun intensiveren Zusammenarbeit werde am Red-Bull-Firmensitz in Milton Keynes ein Leistungscenter entstehen, das über 110 neue Jobs schaffen soll. Auch zahlreiche Spezialisten von Aston Martin würden dorthin übersiedeln.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN-Sport/APA 25. September 2017 - 11:50 Uhr
Weitere Themen

Vettel warnt vor Radikal-Umbau

AUSTIN. Dieses Jubiläum wollte jeder bei Ferrari unbedingt vermeiden, erst recht Sebastian Vettel.

Ecclestone beschwert sich über neue Formel-1-Besitzer

LONDON. Bernie Ecclestone fühlt sich seit dem Besitzerwechsel in der Formel 1 nicht mehr willkommen.

Die Rennstrecke in Austin ist Hamiltons Hoheitsgebiet

SUZUKA. Formel 1: Der Brite gewann schon fünf Mal in Texas.

Die WM wird zum Solo für Hamilton

SUZUKA. Nach Start-Ziel-Sieg in Japan könnte sich der Brite in zwei Wochen zum Champion krönen.

Hamilton siegte in Suzuka - WM für Vettel wohl gelaufen

SUZUKA. In der Formel-1-Weltmeisterschaft 2017 ist am Sonntag eine Vorentscheidung gefallen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!