Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 25. Juli 2017, 04:50 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Dienstag, 25. Juli 2017, 04:50 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Mehr Sport

Thiem behielt die Nerven

Österreichs Tennis-Star meisterte die erste Hürde beim Rasenturnier in Halle. Das Spiel war allerdings alles andere als eine "g'mahde Wies'n".

Dominic Thiem Bild: APA

Saisonpremiere geglückt: Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem, der in der aktuellen ATP-Weltrangliste weiterhin auf Position acht steht, ist erfolgreich in die kurze „Rasenzeit“ gestartet. Der 23-jährige Lichtenwörther setzte sich in der ersten Runde des mit 1,836.660 Euro dotierten Turniers in Halle gegen den Deutschen Maximilian Marterer nach 84 Minuten mit 7:5 und 6:3 durch. Es war das erste Duell mit dem 22-jährigen Weltranglisten-123., der im ersten Satz bis zum Stand von 5:5 sehr gut mitgehalten und sogar zwei Breakchancen (bei 2:2) vorgefunden hatte.

Auch der zweite Durchgang war keine „g’mahde Wies’n“. Bei 1:1 vergab Marterer drei Möglichkeiten, Thiem den Aufschlag abzunehmen. Doch auch da behielt der Niederösterreicher, der seit Donnerstag in Halle weilt, die Nerven. Trotzdem war der „Dominator“ nicht restlos zufrieden. Das Grundlinienspiel ist steigerungsfähig.

Video: Spektakulärer Ballwechsel mit dem besseren Ende für Dominic Thiem

"Er hat schon viel mehr Matches auf Rasen gespielt als ich und serviert sehr gut", sagte Thiem nach dem Match laut Turnier-Homepage über Maximilian Marterer. "Deshalb bin ich einfach glücklich, dass ich jetzt in zwei Sätzen gewonnen habe."

Thiem wartet jetzt auf seinen Achtelfinalgegner, der morgen im Duell Robin Haase (Ned) gegen David Ferrer (Esp) ermittelt wird. Um 17.30 Uhr (Eurosport 1 und Sky/Pay-TV) greift auch die Nummer eins des Events ins Geschehen ein. Roger Federer (Sui) trifft auf Lu Yen-hsun aus Taiwan.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/alex 19. Juni 2017 - 21:00 Uhr
Weitere Themen

Großer Ansturm auf die Tickets für Davis-Cup mit Dominic Thiem in Wels

WELS. Centrecourt mit bis zu 4000 Zuschauern. Auslosung vor Publikum in der Innenstadt.

Tennis-Star: "Habe es nicht wirklich versucht und trotzdem viel erreicht"

MELBOURNE. Der Australier Bernard Tomic lobt sich für Erfolge, ohne viel Anstrengung.

Knowle holt Bastaad-Titel, Zverev angelt sich Ferrero

BASTAAD. 43-Jähriger im Doppel mit Petzschner erfolgreich

Haas verpasste Viertelfinale nur knapp

GSTAAD. Thiem begann nach Kurzurlaub Vorbereitung auf US-Hartplatz-Saison.

Haim überrascht bei Welser Future

WELS. Der Tiroler Matthias Haim ist der Überraschungsmann beim derzeit vom UTC Wels ausgerichteten ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!