Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 15. Dezember 2017, 01:34 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 15. Dezember 2017, 01:34 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Mehr Sport

Verein oder Masters: die schwere Entscheidung des Daniel Allerstorfer

Verein oder Masters: die schwere Entscheidung des Daniel Allerstorfer

SANKT PETER. Eine Terminkollision brachte das UJZ-Schwergewicht in ein sportliches Dilemma.

Froome behauptet: "Das ist kein positiver Dopingtest"

LONDON. Der viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome hat nach seinem auffälligen Befund bei einer …

Seine Welt ist eine Scheibe: Suljovic nimmt den WM-Titel ins Visier

Seine Welt ist eine Scheibe: Suljovic nimmt den WM-Titel ins Visier

LONDON. Darts: Am Donnerstag beginnt in London die WM, der Sieger bekommt 452.000 Euro.

Ein Schwergewicht in der Zwickmühle

Ein Schwergewicht in der Zwickmühle

NIEDERWALDKIRCHEN/GMUNDEN. Terminkollision zwischen Bundesliga-Finalturnier und World Tour Masters: Judoka …

Talent kehrt zu den Flyers Wels zurück

WELS. Asdren Drew Koka ist nach seinem Kurzgastspiel bei den Fürstenfeld Panthers wieder zurück bei den Raiffeisen Flyers Wels.

13. Dezember 2017
Russland sagte offiziell Ja zu Pyeongchang 2018

Russland sagte offiziell Ja zu Pyeongchang 2018

MOSKAU. Russische Athleten werden zu den Olympischen Winterspielen in Südkorea fahren und dort unter neutraler Flagge antreten.

12. Dezember 2017

Jeder zehnte Nachwuchssportler missbraucht

Laut einer Untersuchung wurden in den Niederlanden 12 Prozent der jungen Sportler Opfer sexuellen Missbauchs

GEPA-10121755077

"Schneekönig" Hirscher schaltet zwei Gänge runter

Das Salzburger Ski-Ass über die Hintergründe seinen Slalom-Erfolgs in Val d'Isere und seine Sehnsucht  nach Tiefschnee

10. Dezember 2017
GEPA-10121747114

Biathlon: Russland von IBU auf provisorische Mitgliedschaft abgestuft

HOCHFILZEN. Der Biathlon-Weltverband (IBU) hat am Sonntag in Hochfilzen (Tirol) Sanktionen gegen Russland beschlossen.

09. Dezember 2017
Gala-Nacht mit Rückpass nach Cordoba

Gala-Nacht mit Rückpass nach Cordoba

Bei der Gala-Nacht des Sports, die die OÖNachrichten mit der LIVA am 9. Februar 2018 im Linzer Brucknerhaus veranstalten, wird unter anderem ein Rückpass in die Sportgeschichte geschlagen.

Kommentare (1)

Scott-Smith

Missbrauch im Skisport: Journalistin berichtet von einer Vergewaltigung

Eine Schweizer Ex-Rennläuferin und Journalistin und ihre Erinnerungen an eine österreichische "Unkultur"

Kommentare (66)

06. Dezember 2017

So reagiert Putin auf den Olympia-Ausschluss

MOSKAU. Russland wird die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang trotz der Bestrafung durch das Internationale Olympische Komitee (IOC) nicht boykottieren. Das gab Präsident Wladimir Putin am Mittwoch bekannt.

Sexuelle Übergriffe in Neustift: Beförderung statt Rauswurf

NEUSTIFT IM STUBAITAL. Vorfälle an der Schule in Neustift beschränkten sich nicht nur auf die 70er-Jahre. In den 90er-Jahren gab es weitere Übergriffe. Jedoch wurden diese offenbar vertuscht.

Kommentare (4)

Kreml-Sprecher: "Die Situation ist ernst"

MOSKAU. Russland will die Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), das Land von den Winterspielen 2018 auszuschließen, gründlich analysieren, ehe Maßnahmen gesetzt werden.

"Das ist ein Angriff auf die Integrität des Sports"

PYEONGCHANG. Reaktionen zur Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Russland von den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang auszuschließen, aber nachweislich saubere, eingeladene russische Sportler unter Olympischer Flagge zuzulassen.

Video

05. Dezember 2017

Witali Klitschko und Promoter Kohl in "Hall of Fame"

WIEN. Der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister Witali Klitschko ist in die "Hall of Fame" des internationalen Boxens gewählt worden.

Kommentare (1)

Olympia: Russlands Aktive nur unter neutraler Flagge

LAUSANNE. Das IOC hat am Dienstagabend Russland von den Olympischen Spielen in Pyeongchang ausgeschlossen. Saubere Aktive dürfen unter der IOC-Flagge starten. Russlands Vizepremier Mutko wurde lebenslang ausgeschlossen.

Kommentare (25)

Raich: "Als wäre Stams ein Ort des Schreckens"

INNSBRUCK. Ein ehemaliger Skisportler hatte das System im Skigymnasium Stams anonym scharf angegriffen. Nun meldete sich Benjamin Raich zu Wort. Das gezeichnete Bild sei sehr einseitig, sagte der ehemalige Weltklasse-Läufer.

Kommentare (14)

Kratzen, beißen und versalzen

Russland droht der olympische Super-GAU

Russland weigert sich kollektiv, systematisches Staatsdoping einzugestehen. Und hofft auf einen Kuhhandel mit dem IOC über eine Starterlaubnis bei den Winterspielen in Pyeongchang

WM: Martirosjan verpasst die besten Zehn

ANAHEIM. Sargis Martirosjan ist am Montag (Ortszeit) bei den Gewichtheber-Weltmeisterschaften in Anaheim (Kalifornien) über den elften Rang nicht hinausgekommen.

Kein Machtwechsel im Reitsportverband

WELS. Bei der außerordentlichen Generalversammlung des OÖPS in Wels wurde die Verbandsführung bestätigt.

Kommentare (5)

"Das ist schon sehr cool"

NASSAU. Tiger Woods meldete sich mit Rang neun zurück.

TuS überrascht sich selbst, Nußbach verliert Schlager

TuS überrascht sich selbst, Nußbach verliert Schlager

NUSSBACH, KREMSMÜNSTER, GRÜNBURG. Faustball: Grünburg bleibt punktelos Schlusslicht.

Gold für Judo-Förderer

WELS / BAD SCHALLERBACH. Welser Sportehrenzeichen für Karl Hader.

04. Dezember 2017
OÖPS

Kein Machtwechsel im Reitsportverband

Bei der Außerordentlichen Generalversammlung des OÖPS in Wels wurde die Verbandsführung bestätigt

Neuerlicher Rückschlag für Lisa Zaiser

LEONDING. Die Leondingerin kann krankheitsbedingt nicht an der Kurzbahn-EM in Kopenhagen (13. bis 17. Dezember) teilnehmen.

Missbrauchsdebatte: ÖJV-Boss versteht Vorwürfe nicht

WIEN. Präsident Hans Paul Kutschera kann die Vorwürfe, welche mutmaßliche Missbrauchs-Opfer von Peter Seisenbacher gegen den Österreichischen Judo-Verband (ÖJV) erhoben, nicht nachvollziehen.

Kommentare (2)

Missbrauchsopfer von Peter Seisenbacher melden sich zu Wort

WIEN. In der laufenden Debatte um Missbrauch im Sport beziehen nun erstmals zwei Betroffene in der Causa Peter Seisenbacher Stellung. Sie wurden laut rechtskräftiger Anklage von ihrem Trainer, dem prominenten Judo-Doppelolympiasieger, als damals noch unmündige Mädchen schwer sexuell missbraucht. Sie fordern, dass sich bei Übergriffen auf Nachwuchssportler die betroffenen Verbände diesem Thema stellen.

Kommentare (5)

OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!