Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 21. November 2017, 01:40 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Dienstag, 21. November 2017, 01:40 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Mehr Sport

Jan Ullrich wegen Alkohol-Unfall verurteilt

ST. GALLEN. Ex-Radprofi Jan Ullrich ist zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 21 Monaten verurteilt worden.

Jan Ullrich

Jan Ullrich Bild: Reuters

Der 43-Jährige hatte im Thurgau (Schweiz) betrunken einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Es gab keine Schwerverletzten.

Wie die Richterin des Bezirksgerichts Weinfelden bei der Urteilseröffnung am Donnerstagnachmittag sagte, ist Ullrich mit 1,8 Promille Alkohol im Blut und massiv überhöhter Geschwindigkeit auf ein an einer Kreuzung in Mattwil TG stehendes Auto aufgefahren und danach in ein zweites Auto geprallt. Laut Gutachten war er mindestens 132 km/h schnell unterwegs.

Die Staatsanwaltschaft musste den Unfall nochmals untersuchen, nachdem das Gericht die Anklageschrift vor zwei Jahren angezweifelt und den Urteilsvorschlag zurückgewiesen hatte. Fraglich war, wie schnell Ullrich vor dem Unfall unterwegs war.

Zudem hatte der Ex-Radprofi beim Unfall neben Alkohol auch Medikamente im Blut. Ob diese einen Einfluss auf sein Fahrverhalten hatten, konnte nicht bewiesen werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. September 2017 - 17:45 Uhr
Weitere Themen

Stadlbauer hört mit Leistungssport auf: "Ich mag keine Rennen mehr fahren"

JULBACH. Nach 22 Jahren will der Julbacher Polizist nur mehr als Hobby Radfahren.

Hrinkow-Team fährt beim Querfeldein aufs Stockerl

STEYR. Hofer wird bei der Landesmeisterschaft Zweiter.

Freiberger fährt nun für Hrinkow

STEYR. Mit einer Neuverpflichtung aus der Region wird das Hrinkow Advarics Cycleang-Team in die kommende ...

Rad-Weltverband vergab Österreichs größtes Trial-Event nach Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. Ab kommendem Jahr findet in der Bezirksstadt dreimal der jährliche Trials World Cup statt.

Über Stock und Stein in Stadl-Paura

In Belgien und Holland locken Querfeldein-Radrennen Tausende Zuschauer an die Strecke.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!