Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 22. August 2017, 20:41 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Dienstag, 22. August 2017, 20:41 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Mehr Sport

Marathon: Pfeil schrieb Geschichte

LONDON. Mutig war Debütant Valentin Pfeil den WM-Marathon angelaufen, was sich auszahlte.

Marathon: Pfeil schrieb Geschichte

Valentin Pfeil Bild: GEPA

Der 29-Jährige aus Steyr kam bei seinem ersten Antreten ohne eigenen Tempomacher in starken 2:16:28 Stunden als 23. auf der Londoner Tower Bridge ins Ziel – die beste Platzierung, die je ein Österreicher in einem WM-Marathon erzielt hat. "Angesichts des unrhythmischen Tempos und der anspruchsvollen Strecke bin ich vollauf zufrieden", jubelte Pfeil, der beim Sieg des Kenianers Geoffrey Kirui (2:08:27) als achtbester Europäer durchkam. "Platzierungs- und zeitmäßig übertrifft das sogar die Erwartungen", sagte der Oberösterreicher, der sich jetzt auf eine wohlverdiente Pause freut.

Kommentare anzeigen »
Artikel 07. August 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Laufszene trauert um Lilge-Leutner

WIEN. Österreichs ehemalige Langstrecken-Spitzenläuferin Carina Lilge-Leutner ist nach langer Krankheit im ...

Usain Bolt verrät: Es war mehr als ein Krampf

KINGSTON. Der Supersprinter veröffentlicht das ganze Ausmaß seiner bei der WM in London erlittenen Verletzung.

Ein Ende mit Schrecken: Krampf stürzte den König

LONDON. WM: Usain Bolt kam im letzten Rennen seiner Karriere zu Fall.

Distelberger mühte sich ins Ziel

LONDON. Der Zehnkampf bei der Leichtathletik-WM in London mutierte zu einem wahren Ausscheidungswettkampf.

Usain Bolts letztes Rennen endete mit Drama

LONDON. Der größte Leichtathlet aller Zeiten hat die Bühne humpelnd verlassen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!