Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 31. August 2015, 21:47 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Montag, 31. August 2015, 21:47 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Mehr Sport

Wiggins siegte beim Klassiker Paris-Nizza

NIzza. Der Brite Bradley Wiggins hat die Traditionskonkurrenz Paris-Nizza, das erste wichtige Rad-Etappenrennen der Saison, als Gesamtsieger beendet.

Der 31-jährige Profi des Teams Sky und damit Teamkollege von Bernhard Eisel gewann die 70. Ausgabe mit acht Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Lieuwe Westra, nachdem er die letzte Etappe, ein 9,6-km-Bergzeitfahren auf dem Col d’Èze, für sich entschieden hatte.

Bei der zur European Tour zählenden Porec Trophy in Kroatien erreichte der Goldwörther Riccardo Zoidl (Gourmetfein Wels) Platz zehn. Pech hatte Teamkollege Werner Riebenbauer: Er blieb bei einem Sturz ohne größere Blessuren, sein Rad war aber schrottreif.

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. März 2012 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Doppler/Horst verzichten auf Reise zum Rio-Open

WIEN. Die österreichischen Beach-Volleyballer Clemens Doppler und Alexander Horst verzichten auf ein ...

Tischtennis: Austrian Open in Wels mit Topbesetzung

WELS. Die österreichischen Tischtennis-Asse um Liu Jia und Robert Gardos bekommen es ab Mittwoch bei den ...

Ausgekocht: Rauchenecker gewann das Hitzerennen

SCHWANENSTADT. "Unter dem Helm hatte es bestimmt 50 Grad", sagt Pascal Rauchenecker.

Deutscher Gast zweimal siegreich

GMUNDEN. Nichts zu holen gab es am Wochenende für Oberösterreichs Basketball-Bundesligisten WBC Raiffeisen ...

Schwerstarbeit für Wasserträger Zoidl

CUMBRE DEL SOL. Trek-Profi ist bei der Spanien-Radrundfahrt nach erster Woche in Lauerstellung
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!