Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 26. Juni 2017, 02:16 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Montag, 26. Juni 2017, 02:16 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Mehr Sport

Remis in der elften Partie - Letztes Match am Montag

NEW YORK. In der vorletzten Partie der Schach-Weltmeisterschaft haben Titelverteidiger Magnus Carlsen und sein Herausforderer Sergej Karjakin erneut Remis gespielt.

Sergey Karjakin (links) und Magnus Carlsen Bild: (AFP)

Karjakin hatte am Samstag die weißen Steine und entschied sich für die Spanische Partie. Die Anfangszüge wurden von dem Russen und Carlsen sehr schnell ausgeführt.

Im Mittelspiel startete der Norweger dann einen Angriff im Zentrum und konnte einen Freibauern auf der e-Linie bilden. Doch Karjakin reagierte umsichtig und gab am Ende mit seiner Dame Dauerschach, so dass nach 34 Zügen die Punkteteilung perfekt war.

Im Gesamtklassement steht es jetzt 5,5:5,5. Die zwölfte und letzte reguläre Partie des Duells um die Schachkrone wird am Montag ausgetragen. Zum Sieg sind 6,5 Punkte notwendig. Bei einem Gleichstand von 6:6 gibt es am Mittwoch in New York ein Tiebreak mit verkürzter Bedenkzeit.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 27. November 2016 - 09:43 Uhr
Weitere Themen

Ein Tandem zum Triumph – Mühlberger holte vor Pöstlberger das Meistertrikot

GREIN. Die beiden Rad-Profis vom Team Bora radelten mit Teamwork zum Doppelsieg in Grein.

Federer ist bereit für Wimbledon: Lehrstunde für Zverev im Halle-Finale

HALLE. 6:1, 6:3 nach nur 52 Minuten auf dem Weg zum neunten Turniersieg in Westfalen.

Vorstand des OÖ-Reitsportverbands wehrt sich erstmals gegen Vorwürfe

Der amtierende Verbands-Chef Richard Kriechbaumer schließt einen Rücktritt aus.

Streckenrekord bei Steeltownman

LINZ-PICHLING. Triathlet Paul Ruttmann ließ seinen Worten eindrucksvoll Taten folgen

ÖLV-Team schafft den Klassenerhalt

TEL AVIV. Österreichs Leichtathleten konnten bei der Team-EM der dritten Leistungsstufe den sofortigen ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!