Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 26. Mai 2015, 13:37 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Dienstag, 26. Mai 2015, 13:37 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Mehr Sport

Ein Steirer hofft auf ein Erdbeben in Seattle

SEATTLE. Bis zum Ende der Saison der Major League Soccer in den USA hütete der Steirer Michael Gspurning für die Seattle Sounders das Tor. Die Heimspiele trug er mit den Sounders im CenturyLink Field aus. In diesem treffen in der Nacht auf Montag im Conference Final der NFL die Seattle Seahawks auf die San Francisco 49ers (0:30 Uhr MEZ, nachrichten.at berichtet in einem Liveticker).

Seattle CenturyLink Field

Das beeindruckende CenturyLink Field in Seattle. Bild: facebook.com/centurylinkfield

Der Sieger zieht in die Super Bowl ein, die am 2. Februar in New York ausgetragen wird. Gspurning hofft, dass seine Freunde der Seahawks den Sprung in das Endspiel schaffen.

Erdbebengefahr

Von seiner Heimat in Voitsberg führte den heute 32-Jährigen der Weg über die Wiener Austria und Leoben zum damaligen Bundesligisten FC Superfund Pasching. Von Oberösterreich wechselte der 1,95-Meter-Hüne nach Griechenland und nach vier weiteren Jahren und seinem Debüt für die Nationalmannschaft nach Seattle. Gleich in seinem ersten Training mit den Sounders hatte er eine Begegnung mit den Seahawks. „Ein Spieler kam auf mich zu, begrüßte mich und erzählte mir, dass er auf der Universität auch Torhüter gewesen ist. Ich fragte ihn, welche Position er jetzt spielen würde und er erzählte mir: Ich bin Steven Hauschka, und bin der Kicker bei den Seahawks’. Das war schon cool“, erinnert sich Gspurning, der mittlerweile mit seiner Frau und zwei Kindern wieder in Voitsberg lebt und nach einem neuen Verein sucht.

Michael Gspurning

Michael Gspurning im Trikot der Seattle Sounders   Foto: gepa

 

Die Zeit in Seattle wird er nie vergessen. Auch, oder vielleicht sogar vor allem wegen der Heimspiele im CenturyLink Field. „Wir hatten einen Zuschauerschnitt von 44.000 Fans pro Heimspiel. Die Stimmung war immer gewaltig“, sagt Gspurning. Lauter als bei den Sounders wurde es regelmäßig im Stadion nur, wenn die Seahawks ein Heimspiel absolvierten. In der laufenden Saison holten sich die Fans nicht nur den Weltrekord für das lauteste Stadion der Welt (137,6 Dezibel) zurück, sondern lösten dabei in zwei Heimspielen in der Region sogar zwei leichte Erdbeben aus!

Seahawks wollen ersten Titel holen

Gspurning erklärt, warum es gerade in diesem Stadion so laut wird, obwohl es mit rund 70.000 Zuschauer Fassungsvermögen gar nicht zu den größten in der NFL gehört. „Es ist extra so konstruiert worden, dass die Lautstärke im Innenraum bleibt und nicht über die Tribünen hinaus verpufft. Mit den extrem steilen Tribünen und der nach Norden zum Stadtkern offenen Teil, ist es noch dazu ein sehr schönes Stadion“, sagt Gspurning. Trotzdem reichte es für die Seahawks noch nie zu einem Meistertitel. Der Einzug in die Super Bowl XL im Jahre 2005 in Detroit war das höchste der Gefühle. Damals musste sich Seattle Pittsburgh im Endspiel geschlagen geben. Das notorische Karma der Erfolglosigkeit im Sport klebt der Stadt seit vielen Jahren an. Nur ein einziges Mal konnte sich eine Profimannschaft aus Seattle in einer der großen Ligen durchsetzen und den Meistertitel holen. Das waren 1979 die Seattle Supersonics in der National Basketball Association. Die Sonics gibt es aber seit einigen Jahren nicht mehr. Das Team wurde nach Oklahoma City transferiert. Die Mariners im Baseball, die Seahawks im Football oder die Sounders im Fußball konnten sich über keine Meisterehren freuen. Wenngleich Gspurning in seiner ersten Saison schon knapp dran war, zumindest das Halbfinale der MLS erreichte und dort an L.A. Galaxy scheiterte.

"Ich weiß, dass ich immer wieder zurück gehen kann“

Umso mehr hofft Gspurning, dass es in dieser Saison klappt. Das Spiel am Sonntag gegen San Francisco will er sich in Voitsberg ansehen. „Wenn ich es schaffe munter zu bleiben. Das Leben mit zwei Kindern ist auch sehr anstrengend.“ Wenn er das Spiel sieht, dann verfolgt er es in ein Seahawks-Trikot gehüllt. Das hat er sich rechtzeitig von seinem Freund Steven Hauschka gesichert.

Ob ihn sein eigener Karriere-Weg noch einmal zurück in die USA führt, ist offen. Eine Vertragsverlängerung kam heuer wegen der in den US-Sportarten geltenden Salary-Cap-Regeln nicht zustande. „Sie wollten mich behalten, aber das Angebot konnte ich so nicht annehmen. Ich weiß aber, dass ich immer wieder zurück gehen kann.“ Auch zu Freunden. Denn neben Hauschka lernte Gspurning noch eine weitere Seattle-Sport-Größe kennen. Der deutsche Basketball-Superstar Detlef Schrempf spielte einst sehr erfolgreich für die Supersonics in der NBA und lebt nach wie vor in Seattle. Gspurning lernte ihn kennen und es entstand eine Freundschaft. „Das ist schon cool, wenn du dich mit so einem Typen schnell einmal auf einen Kaffee verabreden kannst.“

Vielleicht trifft man sich ja doch bald wieder. Zur großen Meisterschaftsparty der Seahawks in Seattle.

 

NFL: Spielplan Conference Championships

Denver Broncos - New England Patriots

Sonntag, 19. Januar, 21:00 Uhr MEZ

Seattle Seahawks - San Francisco 49ers

Montag, 20. Januar, 00:30 Uhr MEZ

nachrichten.at berichtet in einem Liveticker von beiden Spielen!

Super Bowl XLVIII

Sonntag, 2. Februar, 18:30 Uhr (Ortszeit), 0:30 Uhr MEZ (Liveticker auf nachrichten.at)

im MetLife Stadium in East Rutherford, New Jersey

Kommentare anzeigen »
Artikel Martin Derler 18. Januar 2014 - 17:01 Uhr
Weitere Bildergalerien zum Thema
Lade Umfrage
 
Umfrage wird geladen, bitte warten...
 
OÖN-TV
Divisional: Seattle Seahawks - New Orleans Saints

Highlights: Seattle Seahawks - New Orleans Saints

Weitere Themen

Rallye Portugal: Der Kontrast zur Promi-Parade im Fürstentum

VW-Dreifachsieg: Nicht nur in Monte Carlo, auch in Porto war für die deutschen Motorsport-Fans der Sonntag ...

Der Ex-Weltmeister schüttelte Schmutz und Gegner ab

KLEINZELL. 15. Mountainbike-Granitmarathon in Kleinzell: Alban Lakata und Christina Kollmann triumphierten.

Dominic Thiem mit dem Rückenwind aus Nizza auch in Paris auf Wolke sieben

PARIS. French Tennis-Open: Niederösterreicher steht nach Vier-Satz-Sieg in Runde zwei.

Tennis: Jürgen Melzer erreichte zweite French-Open-Runde

PARIS. Jürgen Melzer hat sich mit einer starken Leistung wie im Vorjahr für die zweite Runde der French ...

Tennis: Thiem nach sechstem Sieg in zweiter Paris-Runde

PARIS. Dominic Thiem hat seinen Erfolgslauf zum ersten ATP-Tour-Titel in Nizza auch bei den French Open in ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!