Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 25. April 2018, 22:14 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 25. April 2018, 22:14 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Mehr Sport

Andreas Felder auf dem Sprung zum ÖSV-Cheftrainer-Posten

Der 56-jährige Tiroler soll als Nachfolger von Heinz Kuttin Österreichs Skispringer auf die Siegerstraße zurücklotsen.

Landes demnächst wieder bei den ÖSV-Adlern: Andreas Felder. Bild: APA

Noch ist es nicht offiziell, aber laut Insider geht es nur noch um vertragliche Details: Andreas Felder soll als Cheftrainer die ÖSV-Adler in die WM-Saison 2018/2019 führen. Der 56-jährige Tiroler war zuletzt Trainer des Damen-Teams und war bereits von 1995 bis 1997 Cheftrainer der Herren.

Ex-Trainer Alexander Pointner hatte am Montag auf Facebook die Meldung „Felder wird neuer ÖSV-Cheftrainer“ gepostet und damit den Skiverband in eine unangenehme Position gebracht. Der ÖSV wollte diese Personalie vorerst nicht bestätigen. Mario Stecher, der neue Nordische Direktor, gab allerdings laut „Tiroler Tageszeitung“ zu, dass Felder ein Kandidat sei und bis zur Sportwartetagung am Wochenende in Seekirchen eine Entscheidung fallen dürfte.

Felder war in seiner aktiven Zeit einer der dominierenden Athleten seiner Epoche, brachte es zwischen 1984 und 1992 auf 25 Weltcuperfolge, wurde 1986 Skiflugweltmeister und im Jahr darauf Weltmeister von der Großschanze.

Kommentare anzeigen »
Artikel 17. April 2018 - 10:26 Uhr
Mehr Tennis

Thiem im Achtelfinale von Barcelona, Djokovic out

BARCELONA. Nur im ersten Satz hatte Österreichs Nummer eins im Tennis beim ersten Auftritt in Spanien Mühe.

Olympia mit 40 Jahren? Filzmoser erwägt einen Anlauf auf ihre vierten Spiele

THALHEIM BEI WELS. Sabrina Filzmoser bestreitet am Donnerstag ihre 20. Judo-Europameisterschaft.

Spiel ohne Grenzen: Oberösterreich versucht sich als Vorturner

GMUNDEN. Bei der Turnlandesmeisterschaft am Wochenende in Gmunden ziehen alle Verbände erstmals an einem ...

Giro-Aus für Brändle nach Schlüsselbeinbruch

FREIBURG. Riesenpech für Österreichs Ex-Stundenweltrekordler Matthias Brändle.

Liu Jia bleibt in der deutschen Liga

KOLBERMOOR. Die Oberösterreicherin Liu Jia steht seit dem Wochenende mit ihrem Club SV Kolbermoor im ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!