Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 24. Juli 2017, 20:36 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Montag, 24. Juli 2017, 20:36 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

"Wunderheilung" nach Kreuzbandriss

LINZ. Blau-Weiß-Kicker Kotynski bald wieder fit.

"Wunderheilung" nach Kreuzbandriss

Kotynski könnte bald wieder einsatzbereit sein. Bild: Christian Wagner

Bernhard Kotynski von Fußball-Regionalligist Blau-Weiß Linz hat seine Krücken in die Ecke gestellt. Am 17. November riss sich der 25-Jährige das Kreuzband – nur drei Monate später soll er wieder auf dem Trainingsplatz stehen.

Die Wunderheilung möglich machte der aus Ägypten stammende Halleiner Therapeut Mohamed Khalifa. Mit dessen geheimer Heilmethode können gerissene Kreuzbänder auch ohne operative Eingriffe wieder nachwachsen. Dass es funktioniert, beweisen seit Jahren Dutzende Patienten – unter ihnen auch Spitzensportler wie Roger Federer.

Zum ersten Termin kam Kotynski noch humpelnd – nach nur einer einstündigen manuellen Behandlung konnte er fast wieder so gehen wie vorher. Mitte Februar soll der Innenverteidiger wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Ob zu diesem Zeitpunkt mit Wallerns Darijo Pecirep ein neuer Mannschaftskollege dabei sein wird, ist noch nicht klar – eine Entscheidung, ob der 24-jährige Stürmer noch im Winter verpflichtet wird, soll am kommenden Wochenende fallen.

Daxbacher in Linz

Beim LASK arbeiteten Karl Daxbacher und Gerhard Klein Seite an Seite. Heute (15 Uhr) trifft der Trainer von Erstligist SKN St. Pölten in einem Testspiel als Gegner auf St. Florian, das Team von Sportchef Klein.

Kommentare anzeigen »
Artikel Raphael Watzinger 22. Januar 2016 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Vorwärts mit Traumstart in den Marathon-Herbst

STEYR. "Auf diesem Platz wollen wir bleiben", grinste Vorwärts-Trainer Gerald Scheiblehner nach dem 3:0- ...

Vorwärts setzt beim Saisonstart eine Duftmarke

STEYR. Regionalliga Mitte: Beim 3:0 in St. Florian gelingt den "aufgestachelten" Rot-Weißen eine ...

Jüngstes Team der Liga will Rang fünf: Aufstieg ist bei Vorwärts ein "Tabuwort"

STEYR. Zum Auftakt der Regionalliga Mitte treffen die Rot-Weißen heute auswärts auf St. Florian.

Nur ein Verein denkt (heimlich) an den Aufstieg

LINZ. Ab Freitag starten sechs Teams aus OÖ in die Regionalliga-Saison

Nerven-Krimi: Spiel endete nach 16 Straßstößen

Fußball: Ersatzspieler Mario Kettl verwandelte für Lambrechten den entscheidenden Elfmeter gegen Taufkirchen
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!