Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 23. November 2017, 02:28 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 23. November 2017, 02:28 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

Trainerwechsel beim FC Lustenau für Blau-Weiß Linz „ein Nachteil“

Trainerwechsel beim FC Lustenau für Blau-Weiß Linz „ein Nachteil“

Pfarrer Franz Zeiger Bild: OÖN

LINZ. Einst stand er Toni Polster bei den LASK Juniors und Alfred Tatar bei Lok Moskau als Assistent zur Seite, nun soll Damir Canadi den FC Lustenau in der Ersten Fußballliga vor dem Abstieg retten. Bei seinem Debüt als Cheftrainer eines Profi-Klubs bei Blau-Weiß Linz am Freitag spricht aber sehr vieles gegen einen Erfolg der Vorarlberger.

Während der Aufsteiger seit zehn Pflichtspielen ungeschlagen ist und zuhause so viele Punkte wie keine andere Mannschaft in der Liga geholt hat, wartet das Tabellenschlusslicht noch auf die ersten Zähler in der Fremde. Blau-Weiß-Trainer Thomas Weissenböck ist allerdings gewarnt: „Solche Spiele sind sehr gefährlich. Der Trainerwechsel ist für uns sicher ein Nachteil. Die Spieler werden Vollgas geben, alle wollen sich präsentieren.“ Torhüter und Routinier David Wimleitner bringt es auf den Punkt. „Das ist wahrscheinlich das schwerste Spiel in dieser Saison, weil jeder einen Pflichtsieg erwartet.“

Damit die stolze Serie von Blau-Weiß fortgesetzt wird, holte man sich die Hilfe von „oben“. Mit Franz Zeiger wird heute der „Fußball-Papst“ die Kicker beim Einlaufen segnen. Pikant: Seit Beginn der Erfolgsserie zündet der Pfarrer vor jedem Match in der Kapelle St. Peter am Spallerhof eine Kerze für die Linzer an. Dieses Mal wird er sogar selbst im Stadion sein und die Daumen drücken – in einem blau-weißen Priestergewand, versteht sich. „Seitens der Kirche in Rom gibt es da keine Bedenken“, sagt Zeiger. (mf)

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. Oktober 2011 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Winterfahrplan für das Mini-Frühjahr steht

STEYR. Diese Herbstmeisterschaft in der Fußball-Regionalliga zog sich wie ein Kaugummi.

St. Marienkirchen kennt seine Gegner nicht

SANKT MARIENKIRCHEN. Nach Streit mit Ex-Sportchef will dieser die Daten für die Testspiele im Frühjahr ...

Verliert Vorwärts Steyr Scheiblehner ablösefrei?

LINZ. Blau-Weiß Linz spricht heute mit Vorwärts-Trainer.

Drei-Klassen-Gesellschaft in der OÖ-Liga

Der Abstiegskampf in der OÖ-Liga wird wohl wieder spannender als das Titelrennen.

Siernings Sieg war nur eine Eintagsfliege

KIRCHDORF, STEYR. Neuer Trainer Gerhard Obermüller sah in Gallneukirchen eine trostlose Partie.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!