Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 27. Juli 2016, 13:30 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 27. Juli 2016, 13:30 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

Stadl-Pauras misslungener Elfertrick geht als Hit im Internet um die Welt

STADL-PAURA. Es ist schon verrückt: Der vergebene Elfmeter von Landesligist ATSV Stadl-Paura beim 5:1am Wochenende gegen Altheim geht via Internet um die Welt.

LANDESLIGA WEST Stadl-Paura bleibt weiter makellos

Mario Petter traf erneut. (knoll) Bild: Rudi Knoll

In der auflagenstärksten Schweizer Tageszeitung „Blick“ etwa war das Video mit dem verpatzten Strafstoß-Trick gegen Altheim gestern als größte Geschichte auf der InternetSportseite zu finden. Der Titel: „Elfer verschlafen – das ist der Penalty.“ Da wirkte sogar der Schweizer Nationalheld Roger Federer in der Geschichte nebenan ganz klein.

Der deutsche Sportsender „Sport 1“ brachte den Penalty gestern sogar in seiner gestrigen Abendsendung im Fernsehen. Bis gestern Abend war das Video knapp 400.000 Mal angeklickt worden. Auch britische Seiten haben das Video bereits übernommen. Was war am Samstag genau passiert? Beim Sieg über Altheim hatte Milan Koprivarov einen Elfmeter nicht geschossen, sondern den Ball nur ganz leicht berührt. Der nachstürmende Mitspieler Mario Petter sollte den Elfer dann verwerten. Der Treffer hätte auf jeden Fall gezählt. Altheims Torhüter Stefan Biereder hatte die Situation jedoch rechtzeitig überrissen. Er stürmte aus seinem Tor und schnappte sich das Leder, noch ehe Petter an den Ball kommen konnte. Den Stadl- Paurern könnte es eigentlich egal sein. Das Spiel stand bereits zur Halbzeit 5:0. Der Sieg war längst sicher. Außerdem hat man den Herbstmeistertitel bereits jetzt ohne einer einzigen Niederlage fix in der Tasche. Trainer Christian Mayrleb war ob des zu lässig geschossenen Penaltys dennoch sauer. „So etwas macht kein gutes Bild für unseren Verein.“

Da hatte aber auch er noch nicht ahnen können, welche Kreise der Elfer ziehen würde.

Kommentare anzeigen »
Artikel haba 30. Oktober 2013 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Pleiten, Pech und Pannen beim Regionalliga-Auftakt

GRIESKIRCHEN. Aufsteiger Grieskirchen gelang mit 4:1 gegen Vorwärts Steyr eine ideale Rückkehr in die ...

Wir haben noch Luft nach oben

24 von 26 Runden Tabellenführer, 21 Siege, elf Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Neuhofen 1b und ...

Gurtens teuerster Neuzugang steht neben dem Platz

GURTEN. Regionalliga: Innviertler starten gegen Sturm-Graz-Amateure, St. Florian muss nach Allerheiligen.

Vorwärts will morgen vom Aufsteiger drei Punkte

STEYR. Trainer Scheiblehner erwartet in Grieskirchen einen Liga-Auftakt mit einem höchst motivierten Gegner.

Sechs Klubs kämpfen um den Titel als Oberösterreichs bester Amateurverein

LINZ. Regionalliga-Auftakt: Trotz Direktaufstieg hegt kein OÖ-Team Titelambitionen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!