Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. April 2018, 21:04 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. April 2018, 21:04 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

Schobesberger wechselt zu Sturm Graz

PASCHING. Der Flügelspieler wird die Rückrunde noch für den FC Pasching bestreiten und ab Sommer für Sturm Graz auflaufen.

Philipp Schobesberger Bild: Lui

Rapid Wien, SV Grödig, Sturm Graz – Namhafte Vereine bemühten sich um Paschings Flügelflitzer. Nach monatelangem Tauziehen sind nun die Würfel im Transferpoker gefallen.

Der gebürtige Linzer wird die Rückrunde noch für Pasching bestreiten und ab Sommer das Trikot des Bundesligisten Sturm Graz überstreifen. „Ich bin mir mit dem Klub einig, werde ich in den nächsten Wochen einen Vorvertrag unterzeichnen und ab der kommenden Saison für Sturm auflaufen“, sagt der (Noch)-Pasching-Spieler. Den Wechsel in die Murstadt sieht der Mittelfeldmann als große Herausforderung: „Sturm ist ein Traditionsklub mit tollen Fans und großem Potential. Für mich ist es eine Riesensache dort auflaufen zu dürfen, möchte ich so schnell wie möglich in der Bundesliga Fuß fassen.“

Die Vertragslaufzeit ab Sommer soll zwischen zwei und drei Jahren betragen. Im Frühjahr möchte er sich mit starken Leistungen aus Pasching verabschieden. Auch ein im Donnerstagstraining erlittener Jochbeinbogen- und Kieferhöhlenbruch wirft Schobesberger nicht aus der Bahn: „Die Ärzte haben mir eine Woche lang absolute Ruhe verordnet. Danach werde ich aber wieder ins Training einsteigen und spätestens nach dem Trainingslager wieder spielen.“

Kommentare anzeigen »
Artikel Marco Wolfsberger 31. Januar 2014 - 10:40 Uhr
Mehr Fußball Unterhaus

Oedt zurück an der Spitze, weil Wallern 0:6 verlor

STADL-PAURA. Nur eine Woche lang lag Wallern an der Tabellenspitze der OÖ-Liga – gestern wurde die ...

Reiter: "Werden keinen Trainer abwerben"

LINZ. OÖ-Liga: Tabellenführer Wallern trifft auf FC Wels.

St. Martin will Rohrbach-Berg auf Distanz halten

MÜHLVIERTEL. Morgen treffen die beiden Teams im Lokalduell aufeinander.

Wird OÖ-Liga-Titelkampf jetzt zur großen Farce?

LINZ. Oedt verzichtet, Wallern will auch nicht rauf – das ist die Chance für WSC/Hertha.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!