Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 24. September 2017, 16:11 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Sonntag, 24. September 2017, 16:11 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

Schobesberger wechselt zu Sturm Graz

PASCHING. Der Flügelspieler wird die Rückrunde noch für den FC Pasching bestreiten und ab Sommer für Sturm Graz auflaufen.

Philipp Schobesberger Bild: Lui

Rapid Wien, SV Grödig, Sturm Graz – Namhafte Vereine bemühten sich um Paschings Flügelflitzer. Nach monatelangem Tauziehen sind nun die Würfel im Transferpoker gefallen.

Der gebürtige Linzer wird die Rückrunde noch für Pasching bestreiten und ab Sommer das Trikot des Bundesligisten Sturm Graz überstreifen. „Ich bin mir mit dem Klub einig, werde ich in den nächsten Wochen einen Vorvertrag unterzeichnen und ab der kommenden Saison für Sturm auflaufen“, sagt der (Noch)-Pasching-Spieler. Den Wechsel in die Murstadt sieht der Mittelfeldmann als große Herausforderung: „Sturm ist ein Traditionsklub mit tollen Fans und großem Potential. Für mich ist es eine Riesensache dort auflaufen zu dürfen, möchte ich so schnell wie möglich in der Bundesliga Fuß fassen.“

Die Vertragslaufzeit ab Sommer soll zwischen zwei und drei Jahren betragen. Im Frühjahr möchte er sich mit starken Leistungen aus Pasching verabschieden. Auch ein im Donnerstagstraining erlittener Jochbeinbogen- und Kieferhöhlenbruch wirft Schobesberger nicht aus der Bahn: „Die Ärzte haben mir eine Woche lang absolute Ruhe verordnet. Danach werde ich aber wieder ins Training einsteigen und spätestens nach dem Trainingslager wieder spielen.“

Kommentare anzeigen »
Artikel Marco Wolfsberger 31. Januar 2014 - 10:40 Uhr
Weitere Themen

Nach "Parkplatz-Theater": Grad will in Oedt aufhören

OEDT. OÖ-Liga: Differenzen zwischen Sportverein und Politik zu groß.

Waldhör zieht Trainer-Schlussstrich in Pettenbach

PETTENBACH. Nächster Trainerwechsel in der Landesliga West: Walter "Wauki" Waldhör und Pettenbach gehen ...

Duell mit völlig veränderten Vorzeichen

Nach zehn Jahren kommt es zur "Neuauflage" zwischen Mehrnbach und St. Pantaleon

Der punktelose Trainer von Sierning coacht nun Dietach

STEYR, KIRCHDORF. Robert Bartosiewicz soll mit Mannschaft ein Neuanfang gelingen

Ardagger sehr heimstark

ARDAGGER, GAFLENZ, SANKT PETER. Mostviertler besiegten Haitzendorf 2:0 (1:0).
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!