Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Juni 2018, 09:13 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Juni 2018, 09:13 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

"Guter Start wäre doppelt und dreifach wichtig"

INNVIERTEL. Oberösterreich-Liga: Andorf will Rote Laterne loswerden, die Wikinger hoffen auf Konstanz. Plus: Alle Tranfers und die OÖN-Prognose.

"Guter Start wäre doppelt und dreifach wichtig"

Die Andorfer hoffen, dass in der Rückrunde der Erfolg zurückkehrt. Bild: Florian Ertl

28 verschiedene Spieler hat Florian Königseder, seit Sommer vergangenen Jahres Trainer der Jungen Wikinger, während der Herbstsaison in der Oberösterreich-Liga eingesetzt. Von einem derart großen Kader träumen viele Betreuer, doch diese Tatsache ist auch eine Herausforderung. "Wir haben viele junge Spieler im Team, denen noch die Routine fehlt. Oft waren wir spielerisch überlegen, haben aber die nötige Cleverness vor dem Tor vermissen lassen. Das muss sich im Frühjahr ändern", sagt Königseder.

Allerdings muss der Coach in der Rückrunde auf drei "gestandene" Spieler verzichten. Kapitän Valentin Frank versucht künftig sein Glück bei WSC Hertha Wels, und die Hutter-Brüder David und Benjamin haben die Jungen Wikinger ebenfalls verlassen. Diese Lücke sollen auch die Neuverpflichtungen (alle Transfers in der Infobox links) schließen. Wenn möglich, gleich im ersten Spiel gegen den Tabellenzweiten Wallern. "Es ist ein kleiner Platz, dementsprechend hoch wird das Tempo sein. Wir müssen alles geben, dann bin ich guter Dinge, dass es klappt", ist Florian Königseder überzeugt.

Weg vom Tabellenende

Der FC Andorf, Tabellenschlusslicht der OÖ-Liga, hat aktuell drei Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Mit dem erfahrenen Trainer Edi Kirschner soll im Frühjahr der Erfolg zurückkehren. Rainer Klaffenböck, sportlicher Leiter bei den Pramtalern, ist optimistisch. "Die Vorbereitung ist gut verlaufen. Keiner hat sich gröber verletzt. Natürlich ist die Ausgangslage trotzdem schwierig, das ist allen bewusst. Aber wir werden alles geben, um den Klassenerhalt doch noch zu schaffen." Gleich beim Auftaktspiel in Gmunden wollen die Andorfer alles in die Waagschale werfen. "Ein guter Start mit drei Punkten wäre doppelt und dreifach wichtig. Das gäbe der ganzen Mannschaft einen Schub. Einfach wird das auf dem Kunstrasenplatz aber nicht", weiß der sportliche Leiter.

 

OÖN-Prognose

Askö Oedt: Die Linzer sind in der Winterpause durch Neuzugang Sinisa Markovic noch stärker geworden. Der Titel ist dem Mayrleb-Team nicht zu nehmen.

SV Wallern: Erfolgstrainer Thomas Sageder ging im Winter zu Blau-Weiß Linz – außerdem fehlt den Trattnachtalern im Kampf um die Meisterschaft ein Top-Stürmer.

WSC/Hertha Wels: Sieben Punkte Rückstand auf Oedt sind zuviel. Der Vize-Meister könnte sich aber ausgehen.
FC Wels: In der Messestadt träumt man vom Aufstieg. In dieser Spielzeit wird es wieder nicht klappen. Vielleicht nächste Saison.

Donau Linz: Können die Kleinmünchener die starke Herbst-Performance bestätigen? Ein Top-Fünf-Platz ist möglich.

ASK St. Valentin: Der Aufsteiger hat sich in der neuen Liga gut zurechtgefunden, wird ein sorgenfreies Frühjahr spielen können.

SV Bad Ischl: Mit dem Abstieg wird das Jaschinksi-Team nichts mehr zu tun haben – für weiter vorne reicht es aber auch nicht.

Union Weißkirchen: Die Zebras verloren im Winter mit Klausriegler das Top-Talent – dafür will man den Gegner auf dem top-modernen neuen Kunstrasenplatz das Fürchten lehren.

Union Edelweiß Linz: Die launische Diva tankte mit dem Sieg beim OÖ-Hallencup Selbstvertrauen. Dieses Team müsste im oberen Drittel dabei sein.

SV Gmunden: Trifft Torjäger Richard Veverka wieder nach Belieben, könnte die Brandstätter-Elf Plätze gutmachen.

SV Grieskirchen: Die Trattnachtaler haben sich in der Winterpause gut verstärkt – ein einstelliger Tabellenplatz ist möglich.

SV Micheldorf: Beim Liga-Dino hängt im Kampf um den Klassenerhalt alles an Lebensversicherung Mathias Roidinger. Die Personalsituation wurde im Winter wieder besser, die Kremstaler schaffen den Liga-Verbleib.

Union Perg: Der Star der Mühlviertler ist Coach Willi Wahlmüller. Mit dem Trainer-Fuchs steigt Perg trotz fehlenden Torjägers nicht ab.

Junge Wikinger: Die Innviertler müssen aufpassen, nicht am Ende den Gang in die Landesliga antreten zu müssen.

ASV St. Marienkirchen: Mit Kriegner und Kitzmüller kamen im Winter zwei Kicker, die offensive Qualität mitbringen. Trotzdem wird es ganz eng.

FC Andorf: Trainer-Oldie Edi Kirschner soll das Schlusslicht retten. Die Tendenz geht Richtung Landesliga.

 

 

OÖ-Liga-Transfers

Askö Oedt
Zu: Sinisa Markovic (Blau-Weiß Linz), Simon Strauss (St. Johann), Manuel Schörgenhuber (Gmunden)
Ab: Klaus Kapl (Grieskirchen)

SV Zaunergroup Wallern
Zu: Max Babler (Trainer, Blau-Weiß Linz), Tarik Ramakic (ATSV Stadl-Paura), Simon Ness (Hohenzell), Aaron Volkert (LASK-Nachwuchs), Edin Hodzic (zuletzt Grieskirchen)
Ab: Thomas Sageder (Trainer, Blau-Weiß Linz), Daniel Lindorfer (Rottenbach)

WSC/Hertha Wels
Zu: Valentin Frank (Junge Wikinger Ried), Mario Müller (Kematen/P.), David Klausriegler (Weißkirchen), Ivan Zeko (Gunskirchen), Stephan Drechsel (Juniors OÖ/LASK), Daniel Kovacic (Oedt 1b), Dino Coralic (Steinhaus)
Ab: Haris Bukva (Spielertrainer Peuerbach), Danilo Duvnjak (FC Wels), Sandi Dizdaric (ATSV Stadl-Paura), Dibran Rrahmani (Gunskirchen), Samuel Hansalek (Pichl)

FC Wels
Zu: Danilo Duvnjak (WSC/Hertha), Juro Petrusic (St. Marienkirchen), Miralem Residovic (ASK St. Valentin), Drilon Berisha (Kos, ATSV Stadl-Paura Juniors), Michael Jukic (ATSV Stadl-Paura Juniors)
Ab: Tobias Lawal (JuniorsOÖ/LASK), Louis Attegha (Cam, Schwanenstadt), Enis Kolakovic (SC Marchtrenk), Ivica Lucic (Viktoria Marchtrenk), Lukas Mayer (Karrierepause)

Askö Donau Linz
Zu: Stevo Rozic (Lembach), Anselme Siantu (Traun)
Ab: Marko Tawdrous (Grieskirchen), Furkan Yigit (Asten)

ASK Case IH Steyr St. Valentin
Zu: Jovica Sormaz (Schwanenstadt)
Ab: Miralem Residovic (FC Wels)

SV Zebau Bad Ischl
Zu: Raoul Promberger (Strobl), Jakob Promberger (ATSV Stadl-Paura), Philipp Österreicher (Bad Goisern), Peter Ocovan (Svk)
Ab: Christoph Gassner (Irdning), Severin Heuberger (St. Koloman), Uwe Leitner (Bad Mitterndorf)

Union Raika Weißkirchen
Zu: Daniel Ammer (Eferding), Uwe Milich (Sipbachzell), Paul Czapka (LASK-Nachwuchs)
Ab: David Klausriegler (WSC/Hertha), Alexander Lettner (Sattledt), Andreas Niederwimmer (Allhaming)

Union Edelweiß Linz
Zu: Edis Salkic (Fortuna Regensburg), Hasib Seperovic (Lembach)

SV Gmundner Milch
Zu: Stefan Pupeter (Pichl), Zoran Radicevic (Gallspach)
Ab: Jordan Akande (Eng, Liezen), Manuel Schörgenhuber (Oedt)

SV Pöttinger Grieskirchen
Zu: Klaus Kapl (Oedt), Felix Ratzenberger (Vorwärts Steyr), Marko Tawdrous (Donau Linz), Nazar Protsyk (Ukr, Ternopil)
Ab: Daniel Humer (Taufkirchen/Tr.), Dominik Klinger (Eferding/Fr.), Rumen Kerekov (Bul, Horitschon), Patrick Vormair (Karrierepause)

SV Grün-Weiß Micheldorf
Zu: Djordje Simikic (Srb, ATSV Stadl-Paura)
Ab: Maximilian Pilz (Molln), Kristijan Ascic (Cro, Gurten)

DSG Union Habau Perg
Ab: Michael Danninger (Gallneukirchen), Ajdin Brakic (Cro)

Junge Wikinger Ried
Zu: Sebastian Madzia (Kleinreifling), Milos Mitrovic (Srb, Blau-Weiß Wien), Jakob Horner, Denis Kahrimanovic, Felix Seiwald (alle Rieder Fußballakademie)
Ab: Valentin Frank (WSC/Hertha), Huso Cajtinovic (Dorf), David Hutter (Grödig), Benjamin Hutter (Auslandsstudium)

ASV Gastro Profi St. Marienkirchen/P.
Zu: Michael Schröttner (Steinerkirchen), Konstantin Kitzmüller (Schwanenstadt), Stefan Kriegner (St. Martin/M.)
Ab: Juro Petrusic (FC Wels), Marcel Fekete (Hun)

FC Andorf
Zu: Eduard Kirschner (Trainer), Sinani Eralb (Alb, Hauzenberg), Florian Berger ( Gurten), Ivan Peric (Altheim), Ditmar Shehri (Alb, KF Tirana)
Ab: Bernhard Straif (Trainer, Blau-Weiß Linz), Peter Nagy (Hun, Sigharting), Marcel Ratzenberger (Sigharting), Nikolaus Zweimüller (Gurten), Oliver Grasl (Taufkirchen/Tr.)

 

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Elisabeth Ertl 09. März 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Fußball Unterhaus

Hieblinger steht vor neuer Aufgabe

STEYR. Amateure Steyr kämpft in der Unterhaus-Relegation gegen Stadtrivale Bewegung Steyr um den Aufstieg ...

Alle Transfers der OÖ-Regionalligisten auf einen Blick

OÖN-Transferliste: Hier lesen Sie alle Wechsel und Vollzüge zu den sechs OÖ-Teams in der Fußball-Regionalliga.

Relegation im Unterhaus: Präsident mit Selbstkritik

EFERDING. Trotz des letztlich beachtlichen 1:1 war die Union Eferding nur unter Protest beim gestrigen ...

Stadt-Derby entscheidet über Platz in Bezirksliga

STEYR. Vizemeister der 1. Klasse Ost SK Amateure duelliert sich mit Vorletzten der Bezirksliga Ost ASV ...

Fußball-Unterhaus: Das sind die Relegationsduelle

LINZ. In 14 Relegationsduellen geht es in dieser Woche noch einmal um Auf- oder Abstieg.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!