Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 28. August 2016, 00:10 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Sonntag, 28. August 2016, 00:10 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

Der Nachwuchs hat bei uns ein Leiberl: 15 Trikots und einen Matchball gewinnen

LINZ. Abstimmen auf nachrichten.at und Fußball-Trikots für eine Nachwuchs-Mannschaft holen.

"Immer ein Leiberl" geht in die Frühjahrs-Saison Bild:

Das Unterhaus ist zurück – in den oberösterreichischen Fußball-Ligen laufen am Wochenende die Mannschaften zum Saisonauftakt 2013/14 ein. Mit den Vereinen startet auch „Immer ein Leiberl“ in eine neue Spielzeit. Das Nachwuchs-Gewinnspiel von OÖNachrichten, Sparkasse Oberösterreich und Erima belohnt die Vereine für ihre Arbeit mit fußballbegeisterten Kindern. Klubs aus dem gesamten Bundesland haben sich bereits in die Siegerliste eingetragen. Am Montag geht es wieder los mit dem Voting auf nachrichten.at/unterhaus. „Als kundenstärkste Bank Oberösterreichs ist die Sparkasse OÖ dem Fußball mit seiner großen Fangemeinde verbunden. Besonders die Nachwuchsarbeit ist uns wichtig“, sagt Markus Limberger, Generaldirektor der Sparkasse OÖ.

Das gibt es zu gewinnen

Jede Woche bekommt der Gewinner-Verein 15 Fußball-Trikots mit Rückennummer und einen Matchball. Von den Siegern wird ein Foto mit Bericht über ihre Nachwuchsarbeit in der Unterhaus-Beilage der OÖN veröffentlicht.

So einfach kann man mitmachen

Für den Lieblingsverein abgestimmt werden kann zur Unterhaus-Zeit jede Woche von Montag bis Donnerstag auf nachrichten.at/unterhaus. Es gewinnt wöchentlich der Verein mit den meisten Stimmen. Jeder Klub kann sich pro Saison einmal zum Sieger bei „Immer ein Leiberl“ krönen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 17. August 2013 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Grieskirchen spielte bei 4:1-Derbysieg groß auf

LINZ. In der Oberösterreich-Liga traf Manuel Schmidl 60 Sekunden nach seinem vergebenen Elfer zum Sieg.

Liga sticht den Cup: Die Meisterschaft hat Vorrang

LINZ. Trainer bauen in der OÖ-Liga auf die erste Elf, im Landescup bekommen die Reservisten ihre Chance.

LASK-Amateure: Aus 4:0 wurde 0:3

LINZ. Ronald Brunmayr ist in der Fußball-Regionalliga wahrlich nicht zu beneiden.

Nach Fehlstart: St. Martin steht schon unter Druck

MÜHLVIERTEL. Im Mühlviertel-Derby gegen Perg sollen nun die ersten Punkte her.

Vorwärts will zu Hause nachlegen

STEYR. Heute Abend möchte das Team des SK Vorwärts einen weiteren Erfolg verbuchen.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!