Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 20:38 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Oktober 2017, 20:38 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

9000 Zuschauer - Fans stürmten die Relegationspartien

ALLHAMING. Zum richtigen Publikumshit wurden die Relegationspartien im Fußball-Unterhaus. Insgesamt knapp 9000 Zuschauer wollten die 13 Partien sehen.

9000 Zuschauer - Fans stürmten die Relegationspartien

St. Wolfgang schaffte Aufstieg. Bild: Hörmandinger

In Wartberg/Aist (2:0 über Eggerding) Und Klaffer (4:1 gegen Haslach) wurde sogar an der Tausender-Marke gekratzt

Das spannendste Spiel war Allhamings 2:0-Sieg nach Verlängerung über Altmünster. Lederhilgers 2:0 sicherte Allhaming den Verbleib in der Bezirksliga. So wie in Allhaming war es auch beim Großteil der anderen Partien: Am Ende jubelten neun Mal jene Mannschaften, die sich in den jeweils höheren Ligen im Abstiegskampf befunden hatten. Von den Aufstiegskandidaten schafften es nur vier Klubs: Vorchdorf (4:0 über Doppl/Hart), Vorwärts Steyr Ib (3:1 gegen Wolfern), Utzenaich (3:2 bei Neumarkt/Pötting) und St. Wolfgang (3:0 in Roitham).

Nicht ganz so knapp, wie es auf dem Papier scheint, war der 6:5-Gesamtsieg von Eferding/Fraham über Hartkirchen. Die Gäste kamen gestern erst in der 90. Minute zum 2:2-Ausgleich. Auch ein weiteres Tor zum 3:2-Sieg wäre aufgrund der Auswärtstorregel zu wenig gewesen. Fix: Die Relegation findet auch nächstes Jahr statt.

Kommentare anzeigen »
Artikel 19. Juni 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Vorwärts stürmt Richtung Spitze: Rückkehr in 2. Liga ist in Reichweite

STEYR. Vorwärts-Präsident Reinhard Schlager nimmt heute an einem Bundesliga-Workshop teil.

Dietach und St. Ulrich holten wenigstens Punkt

STEYR, KIRCHDORF. Weder in OÖ. Liga noch in Landesliga Ost gibt es derzeit für unsere Fußballklubs etwas ...

Lizenz? "Wir wehren uns nicht dagegen"

STEYR. Regionalliga: Vorwärts Steyr nähert sich den Top-Teams der Liga an und denkt jetzt an einen ...

Auch die Politik könnte Aufstieg von Oedt nicht verhindern

Nach 5:0 gegen WSC/Hertha Wels ist der Tabellenführer schon sieben Punkte vorne.

Schönheitspreis für Tore und drei Punkte für SKV

STEYR. Bombe von Himmelfreundpointner und grandioser Fersenpass von Efendioglu ermöglichten 2:1-Sieg in ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!