Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 17. Dezember 2017, 20:36 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 17. Dezember 2017, 20:36 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

Peter Schöttel wird neuer ÖFB-Sportdirektor

WIEN. Peter Schöttel ersetzt Willi Ruttensteiner als Sportdirektor des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB). Das gab Verbandspräsident Leo Windtner am Samstag nach der Präsidiumssitzung in Wien bekannt.

64 Kommentare nachrichten.at/apa 07. Oktober 2017 - 13:01 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
Auskenner (1492) 08.10.2017 18:46 Uhr

Windtner wer?

"Vor allem die Landeschefs spielten in den turbulenten vergangenen Wochen eine nicht ganz unrühmliche Rolle ..."
Den Satz würde ich mir noch einmal anschauen, liebe OÖN-Redaktion!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Frechheit (164) 08.10.2017 16:03 Uhr

Oje, die Weana Partie hat sich mit dieser Schlaftablette durchgesetzt ☹️

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
beisser (6021) 08.10.2017 11:32 Uhr

Der ÖFB hat sich demaskiert und hochgradig blamiert. Zudem wurde die ganze Verlogenheit dieser "Gesellschaft" (das passendere Wort würde mir die Zensur übelnehmen) sichtbar. In einer Abstimmung setzt sich der Kandidat OHNE jegliches Konzept gegen den bisherigen, tüchtigen Sportdirektor mit 8:5 durch. Das Hearing der Kandidaten hätte man sich sparen können. Genauso die "Nebelgranate" mit den leider 😉) zu teuren ausländischen Mitbewerber. Es ging nur darum Ruttensteiner zu entsorgen und dirch Schöttel zu ersetzen. Das war schon lange vorher geplant und so abgesprochen. Auch das Anforderungsprofil für den Teamchefposten wird nun für den Favoriten passend gebogen. Der ÖFB hat nun völlig das Gesicht verloren und sich zum Spott gemacht. Und mittendrin ein Leo Windtner, der dieses entwürdigende Schauspiel mitgemacht hat. Sehr zum Schaden des Österreichischen Fußballs.
Gute Beiträge dazu gibt es auch auf 90minuten.at oder LOALA1.at.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
uustone (325) 08.10.2017 11:06 Uhr

Auweh, hat sich die Wiener Haberer Partie durchgesetzt. Ich fürchte jetzt Herzog als Trainer.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
grenzwall (173) 08.10.2017 10:30 Uhr

Der ÖFB wird um es direkt zu sagen: ABSAUFEN.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
grenzwall (173) 08.10.2017 10:28 Uhr

Warum ist eigentlich Windtner nach dieser Wiederauferstehung der "Wiener Seilschaften" nicht zurückgetreten? Ja, ja dieses "Loslassen" ist verdammt schwer.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Zuleser (441) 07.10.2017 23:56 Uhr

Es kam (und kommt) wie befürchtet. Die alten Seilschaften funktionieren wieder. Leider. Wenn ich mir den heutigen Kommentar von „Österreichs Tormann-Legende“ Michael Konsel in der Krone ansehe, dreht es mir den Magen um. Dagegen ist Herbert Prohaska (übrigens Respekt für seine Zurückhaltung im niveaulosen Bestschießen gegenüber Koller) geradezu ein Volltreffer an Objektivität geworden. Schöttel und Herzog, beide aus dem Wiener Kreis „erfahrener und erfolgreicher Ex-Spieler“ (Zitat Konsel) endlich am Ziel. Konsel fordert sogar eine „Kurskorrektur“! Welche denn, bitte schön? Wieder in Richtung Ödland vor Koller? Jetzt noch den Andi Ogris hochziehen, und alles ist in Butter. Den Garanten für begnadete fußballerische Inkompetenz, dafür Weltmeister an journalistischer Peinlichkeit, ORF Moderator Rainer Pariasek, als „immer schon gewusst“ Experten als Gratulanten nicht zu vergessen. Kaum zu glauben, dass der ÖFB sein zuletzt mühsam erarbeitetes Positivimage innerhalb weniger Tage cancelt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
svr1912fan (289) 07.10.2017 23:05 Uhr

Sollte nun auch Herzog Teamchef werden, kann man wohl endgültig wieder sagen die wichtigste Anfordung für einen ÖFB-Posten ist Wiener zu sein. Dabei sollte es doch vielmehr um fachliche Qualifikation gehen. So muss man leider sagen, dass Welt- und Europameisterschaftsteilnahmen in weite Ferne rücken!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alteraloisl (1758) 07.10.2017 22:51 Uhr

Das kann man nur mit einem schwachen Präsidenten machen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Kettwiesl (82) 07.10.2017 22:16 Uhr

Damit heißt der Nachfolger von KOLLER automatisch Andi HERZOG. Pfuiteufel Freunderlwirtschaft - damit versinkt die Nationalmannnschaft wieder in die Animosität.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Libertine (340) 07.10.2017 22:15 Uhr

Wenn ich so manches lese und Statements von Leo Windtner höre, frage ich mich, ob es auch "atmosphärische" zwischen Windtner und Ruttensteiner gab.
Weil als "Präse" lass ich mich nicht so unter Druck setzen und und würde meine Demission anbieten, wenn man mir einen führenden Mitarbeiter herausschießen will. Dann würde so mancher Querulant wahrscheinlich etwas handzahmer sein. Weil so ein Traumjob ist speziell ÖFB- Präsident auch wieder nicht, außer ich heiße Lugner, denn der macht für Medienpräsenz fast alles.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Motzi (2376) 07.10.2017 21:10 Uhr

Juhu endlich wird die Wiener Freunderlpartie wieder voller.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Laubfrosch11 (717) 07.10.2017 20:21 Uhr

Der beste Nachfolger von Koller heißt Koller.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
felixh (3438) 07.10.2017 19:15 Uhr
oneo (15429) 07.10.2017 18:46 Uhr

Und jetzt noch der Andi Burli als Teamchef und die Welt ist in Wien wieder in Ordnung. Erfolg ist da sekundär, weil die Wiener Connection sicher Ausreden finden wird. Es geht wieder weiter in dem Trott, wo Österreich vor 4 oder 5 Jahren stand.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
beisser (6021) 07.10.2017 20:19 Uhr

Abwarten wer sich sonst noch im Betreuerstab wiederfindet. Kandidaten (Ex-Rapidler) gibt es deren ja genug. Barisic, Kühbauer, Konsel,...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
svr1912fan (289) 07.10.2017 23:09 Uhr

Und in der Mannschaft wird man wohl den einen oder anderen aufmüpfigen Spieler freudig gegen einen Rapid/Austria Spieler austauschen. Aber Hans Krankl und Polster werden uns erklären warum so alles besser wird mit lauter Wienern zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
beisser (6021) 08.10.2017 07:37 Uhr

Pressekonferenzen beim Heurigen haben ja auch ihren Reiz. Noch dazu werden die Experten von Krone, Österreich, Sky und ORF ihre ehemaligen Kollegen bestimmt mit Samthandschuhen anfassen. Man kennt sich, man schätzt sich, man ist per du. Ois leiwaunde Habara,eh kloa 🍷

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
simi47777 (1129) 07.10.2017 18:17 Uhr

die zukünftige Realität wird diese Freunderlwirtschaft abstrafen?

Konsequenzen werden leider sicher ausbleiben!

Also super Cordoba, und wir Österreicher sind eigentlich eh nur Schifahrer .....??????

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kratzfrei (6351) 07.10.2017 15:33 Uhr

Oje schon wieder die Wiener Seilschaft.
Schoettel gehört zu den Spielern der Stehpartie Anfang der Neunziger Jahre, als es mit dem oesterreichischen Fussball stetig bergab ging.
Prominentestes Mitglied der Stehpartie war Toni Polster.
Zwar schaffte man noch WM Qualifikation, doch dann war Endstation.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gartenfan (818) 07.10.2017 15:44 Uhr

Also Sie sind der Beste , wenn wir heute einen Stürmer von der Qualität eines Ton Polster hätten würden wir zur WM fahren . Das können Sie mir glauben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gartenfan (818) 07.10.2017 15:47 Uhr
Orlando2312 (4300) 07.10.2017 19:33 Uhr

Sie haben in letzter Zeit ein bisserl was übersehen. Was die heutigen Stürmer vorne beim Attackieren der Verteidiger in einem einzigen Spiel laufen, das ist mehr als der Hansi Krankl (den ich ja für einen tollen Stürmer halte) während der gesamten WM im glorreichen 78er Jahr.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gartenfan (818) 08.10.2017 06:25 Uhr

Sie können mir schon zutrauen das beim zuschauen eines Fußballspiels ähnlich begabt bin wie Sie. Es ist mir durchaus aufgefallen das sich der Fußball verändert hat.Aber eines ist fix,sowohl früher als auch heute komm die Stürmer zu hochkarätigen Chancen. Wenn man sich vorstellt welche Chancen Arnautovic ,Harnik , Kainz in den letzten Spielen vergeben haben ,denke ich schon das es bei Klassestürmern wie Krankl,Pölster oder Schachner öfter gescheitert hätte.Und noch etwas. Mir obwohl Sie mich nicht kennen zu unterstellen die Veränderung im Fußball nicht erkannt zu haben, damit machen Sie es sich zu einfach.Ich würde Ihnen ohne Sie persönlich zu kennen so etwas nicht unterstellen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
laskpedro (950) 07.10.2017 15:07 Uhr

Wiener Mafia ... totalversagen auf allen liniier ... wie beim großen Vorsitzenden der sp... schade um das Innern letzten Jahren aufgebaute vertrauen in den öfb

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fensterputzer (3062) 07.10.2017 15:05 Uhr

Oiso i war scho für den Hansi Krankl. Des woa so sche, wonn ea bei da Hymne sei Handerl ons Herz glegt hod, fost tsan eiwendig wern. zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gartenfan (818) 07.10.2017 15:28 Uhr

Hans Krankl war immer ein Patriot ! Was man von unserer Söldnertruppe nicht behaupten kann ! Oder haben Sie unser Team nie beim abspielen der Bundeshymne beobachtet ?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Libertine (340) 08.10.2017 09:12 Uhr
Libertine (340) 08.10.2017 13:18 Uhr

@- uustone!

Meinst? Ironie ohne extra Kennzeichnung funktioniert nicht bei jedem.
Sorry, extra für sie werde ich es in Zukunft machen. Uppps, schon wieder passiert!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Laubfrosch11 (717) 07.10.2017 20:19 Uhr

Was für einen Wert soll dabei Patriotismus haben? Ich denke es geht ums Fußballspielen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gartenfan (818) 07.10.2017 23:22 Uhr

Ja,aber in einer Nationalmannschaft zu spielen ist schon etwas besonderes , glauben Sie nicht ?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Laubfrosch11 (717) 08.10.2017 00:39 Uhr

Professionalität ist da schon wichtiger als patriotisches Pietätsgefasel. Ich möchte ein schönes Spiel sehen. Nationalhymnensänger kannst du dir zu Hause auf CD anhören, wenn es dir Spaß machen sollte.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Schuno (832) 08.10.2017 12:00 Uhr

Wenn jemand für die österreichische Nationalmannschaft spielen darf gehören m.M.nach eine professionelle UND patriotische eiNutella dszu

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gartenfan (818) 08.10.2017 08:25 Uhr
sigwart.floegel (99) 07.10.2017 18:58 Uhr

Bei einem gebe ich Ihnen Recht „Söldnertruppe beim Abspielen der Bundeshymne“
Aber die Entwicklung im Fußball haben Sie verschlafen den ein Hr. Polster oder Hr. Krankl würden heute genauso wenige Tore wie unsere heutigen Stürmer schießen. Aber das wird sich mit dem neuen ÖFB – Sportdirektor ja ändern und der Hr. Herzog als Trainer wird ein schlagkräftiges Team aus Austria/Rapid/Amira formen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gartenfan (818) 07.10.2017 23:27 Uhr

Die neue Teammführung zuerst arbeiten zu lassen und dann zu kritisieren wäre ein Gebot der Fairness.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
StefanieSuper (924) 07.10.2017 14:44 Uhr

Das hat wohl absolut nichts mit Sport zu tun. Je mehr Funktionäre - die meist selber keine Sportler waren - desto dümmer die Entscheidungen. Hauptsache man fühlt sich selber wichtig. Ich wünsche dem Herrn Koller für seine Zukunft alles Gute. Wer so lange in diesem Flohzirkus bestehen mußte, der meistert jede andere Aufgabe.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gartenfan (818) 07.10.2017 15:03 Uhr

Eines sollten Sie aber schon bedenken , ohne Funktionäre gäbe es weder einen Verein noch einen Verband !!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gartenfan (818) 07.10.2017 14:37 Uhr

Abwarten, dann nach 6 Jahren Bilanz ziehen. Denn erst dann kann man beurteilen wer erfolgreicher war Koller oder die Neuen.Ich halte von einer Angstmache vor Fußball Wien gar nichts. Vieleicht liege ich falsch ,aber ich stehe zu meiner Meinung.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Bieristgut (14) 07.10.2017 14:20 Uhr

Der Koller soll froh sein, dass er von dem Trottelhaufen weg ist. Schade um ihn und Ruttensteiner.
Falls ein neuer Präsi benötigt wird: Richard Mörtl Lugner wäre ein geeigneter Kandidat und steht sicher gerne zur Verfügung.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
linzerleser (2361) 07.10.2017 14:20 Uhr

Was regt ihr euch alle auf?
Ist doch ganz normal im Fussballgeschaeft heutzutage dass bei nicht erreichen der Vorgaben die Verantwortlichen ausgetauscht werden oder?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Zigarrenraucher (18) 07.10.2017 14:16 Uhr

Wahnsinn was da abgeht! Zurück in die Steinzeit!
Schöttel braucht gar keinen Teamchef suchen, den hat er doch schon! Und neben dem Herzog noch der Oberintrigant Konsel als Tormanntrainner und für den Haberer Polster wird sich auch noch ein Job als Marketingexperte finden!
Enttäuscht bin ich von Windtner, der hat keine Eier! Das ließe sich der Schröcksnagel nie und nimmer gefallen!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
xolarantum (1042) 07.10.2017 13:58 Uhr

wo bleibt wieder mal die frauenquote ?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gartenfan (818) 07.10.2017 14:53 Uhr
Orlando2312 (4300) 07.10.2017 13:31 Uhr

Nächster Schritt: Teamchef wird das Herzerl mit der enormen taktischen Erfahrung aus zahllosen Jobs als Trainer. grinsen

Dann: wird noch irgendein Weana als ÖFB-Präsident installiert

Und in naher Zukunft duelliert sich die österreichische Nationalmannschaft mit Fussball-Grossmächten wie Luxemburg, Malta oder Moldawien um den vorletzten Gruppenplatz.

Auf in ein goldenes Fussball-Zeitalter.........

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
beisser (6021) 07.10.2017 13:58 Uhr

Würde mich überhaupt nicht wundern, wenn demnächst der 2016 in Pension gegangene Ex-Generaldirektor des ÖFB Alfred "Gigi" Ludwig als kommender ÖFB-Präsident gehandelt würde. Er gilt ja bei Insidern als der Mann, der hinter den Kulissen des Machtpokers die Fäden zieht. Gleichzeitig werden ihm große Ambitionen auf das Präsidentenamt nachgesagt. Als "Königsmacher" wäre hier der Salzburger Landeshäuptling Hübel durchaus denkbar. Hübel, ein Freund des ehemaligen Sturm-Präsidentens Kartnig und in Opposition zu Windtner, ist einer jener Wichtigmacher, die zwar mitreden ohne aber an oberster Stelle für etwas den Kopf hinzuhalten bereit ist.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
grenzwall (173) 07.10.2017 13:28 Uhr

Die machen mit dem Windtner was sie wollen, die Wiener Freunderlpartie. Jetzt kommen sie wieder heraus aus ihren Schlupflöchern.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
thetruthman (784) 07.10.2017 13:27 Uhr

Jetzt werdens dann noch den Windtner absetzen und dann ist wieder alles beim alten.
Dann kontrolliert wieder die Wiener Freunderlpartie den ÖFB....

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
riopio (92) 07.10.2017 13:18 Uhr

Wiener Mafia!

Wiener Vereine weden beim ORF und Sky in der Berichterstattung bevorzugt!
(Dauer und Ausführlichkeit)
Traurig, denn die Austria hat weniger Zuschauer als Salzburg,Sturm oder LASK!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
weinberg93 (5435) 07.10.2017 13:34 Uhr

“Wiener Vereine weder beim ORF und Sky in der Berichterstattung bevorzugt!“
Das wäre eh noch das harmlosere und zu verschmerzen, darüber reg ich mich nicht auf und brauche auch nicht diskutieren.
Jedoch:
Bevorzugt werden sie von den Schiedsrichtern und der Strafkommission. Wenn ein Spieler für ein gefährliches Foul die rote Karte sieht, bekommt der Rapidler oder Austrianer ein Spiel Sperrre, der Vorarlberger 3 bis 5.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Richard3007 (53) 07.10.2017 13:17 Uhr

Wieder zurück auf Platz 110 mit der Wiener Haberer-Partie.
Der ÖFB hatte noch nie einen besseren Sport Direktor als Ruttensteiner, und mit Koller noch nie einen besseren Trainer. Was vor 40 Jahren war kann man nicht mit den heutigen Fußball vergleichen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Juni2013 (470) 07.10.2017 14:19 Uhr

Herr Schöttl wird sich sehr anstrengen müssen um wenigstens das bisher, von Ruthensteiner und Koller Erreichte, zu halten. Ob er es besser machen kann bezweifle ich.
Schauen wir, wie es in einem Jahr aussieht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Dottore (516) 07.10.2017 14:34 Uhr

Der Schöttel...hat bis dato...nu nix recht zaumbrocht..des wird in der Zukunft a sooo sei...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
zbisa (297) 07.10.2017 13:11 Uhr
Frechheit (164) 07.10.2017 13:06 Uhr

Schon wieder ein Wiener Trainerversager...
das kann nichts werden...
dann noch Andi Herzog und die Wiener haben sich durchgesetzt, das war noch nie was!!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gartenfan (818) 07.10.2017 14:58 Uhr

Ich habe in den letzten Jahren nie gehört das die Wiener von einer Oberösterreich Partie ( Windtner , Ruttensteiner ) gesprochen hätten !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Muehl4tler (1244) 07.10.2017 15:11 Uhr

Weil die ja gute Arbeit geliefert haben. Das wird sich unter dem Worst Case Szenario Schöttel/Herzog wieder wohl schnell ändern.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gartenfan (818) 07.10.2017 15:21 Uhr

Können Sie mir sagen welche Arbeit zb. Herr Windtner genau macht ? Ich weiß es nämlich nicht so genau wie Sie !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Muehl4tler (1244) 07.10.2017 18:03 Uhr
gartenfan (818) 07.10.2017 18:18 Uhr
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 2? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!