LASK

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Ladehemmung macht LASK-Coach keine Sorgen

Die LASK-Kicker um Erdogan (links) taten sich beim Tiroler Regionalliga-Aufsteiger lange schwer. Bild: Gepa

Ladehemmung macht LASK-Coach keine Sorgen

KITZBÜHEL/WIEN. Beim 1:0 in Kitzbühel traf Michorl erst in der 86. Spielminute, Blau-Weiß und Ried waren bei ihren Gastspielen in Wien souverän.

Von Raphael Watzinger, 17. Juli 2017 - 00:04 Uhr

Im Pokal zählt nur das Weiterkommen. "Das stimmt nicht ganz. Aber ich war mit der Leistung zufrieden", sagte LASK-Trainer Oliver Glasner nach dem 1:0-Zittersieg seines Teams im Fußball-ÖFB-Cup beim Tiroler Regionalliga-Aufsteiger Kitzbühel. Bis zur 86. Spielminute stand es zwischen dem Bundesliga-Aufsteiger und dem Drittligisten 0:0 – erst dann erlöste Mittelfeldspieler Peter Michorl die Athletiker mit einem abgefälschten Freistoßtreffer.

Obwohl sich die Schwarz-Weißen lange schwertaten, macht sich der LASK-Coach vor dem Bundesliga-Start am Samstag gegen Admira Wacker keine Sorgen: "Mit einigen Dingen war ich sehr zufrieden, an anderen müssen wir noch arbeiten." Wie zum Beispiel an der Torchancenverwertung. Lediglich drei Tore gelangen den Linzern in den jüngsten drei Partien – kein einziger Treffer fiel aus dem Spiel heraus. Glasner: "Im letzten Drittel müssen wir noch besser werden." In Torlaune präsentierte sich dafür eine schwarz-weiße B-Elf, die im gestrigen Testspiel Landesligist Sierning 9:0 abschoss. "Ich wollte, dass alle Kaderspieler an diesem Wochenende noch einmal mindestens 90 Minuten in den Beinen haben."

Keine Stolpersteine waren in der ersten Cup-Runde die Gegner des OÖ-Duos der Ersten Liga: Ried besiegte am Samstag den Wiener Sportclub 4:0, Blau-Weiß Linz gewann gestern ebenfalls auf dem legendären Platz in Wien-Dornbach 5:1 gegen Karabakh FC. "Die Mannschaft hat unsere Vorgaben sehr gut umgesetzt. Jetzt können wir mit breiter Brust in die neue Saison starten", sagte Ried-Trainer Lassaad Chabbi, der in seiner Startelf neun Neuzugänge nominierte.

Gleich in seinem ersten Pflichtspiel schoss gestern Florian Templ (23., 59.) seine Premierentore für Blau-Weiß. "Nach keinem Tor in der Vorbereitung war es aber auch an der Zeit, dass ich einmal treffe", grinste der 28-Jährige. Die weiteren Tore beim blau-weißen Pflichtspieldebüt von Neo-Trainer Günther Gorenzel erzielten Jakob Kreuzer (6.) und Patrick Schagerl (35., 43.).

»zurück zu LASK«

Kommentare

„Gut dass du mich erinnerst - SAMSTAG 👍 Hab mich schon zu sehr an den Freitag gewöhnt ...“ beisser Gut dass du mich erinnerst - SAMSTAG 👍 ...
„..dachte ich mir,Freitag kannst Du die jetzt Ried ansehen !“ Peter.Matschi ..dachte ich mir,Freitag kannst Du die ...
„Gehört zu Peter Matschi !“ beisser Gehört zu Peter Matschi !

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 8 + 2? 
Bitte Javascript aktivieren!