Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 30. April 2017, 07:06 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Sonntag, 30. April 2017, 07:06 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

Feiertage für den LASK? Zwei Aufstiege innerhalb von sechs Tagen im Visier

PASCHING. Erste Liga: Bei einem Heimsieg gegen Liefering (18.30 Uhr) brauchen die Athletiker Schützenhilfe, damit sie als Bundesligist zum Cup-Halbfinale gegen Rapid anreisen können

Gibt es heute nach dem Spiel gegen Liefering beim LASK wieder Grund zur Freude?  Bild: gepa

Steigt heute die große LASK-Aufstiegsparty im Waldstadion? Bei einem Heimsieg gegen Liefering (18.30 Uhr) wäre die Rückkehr in die Bundesliga auch rechnerisch fix, sollte Lustenau nicht gleichzeitig gegen den FAC gewinnen. Das Ziel, das beim Antritt der „Freunde des LASK“ zu Weihnachten 2013 anvisiert wurde, ist ganz nah.

„Ich ertappe mich dabei, ungeduldig zu werden“, sagte LASK-Trainer Oliver Glasner und ärgerte sich deswegen über sich selbst. „Es wird irgendwann passieren. Wann, ist letztendlich egal.“ Mittelfeldspieler Manuel Kerhe will nicht mehr warten: „Wir wollen es so schnell wie möglich erledigen.“

Heute soll es gegen den „Angstgegner“ so weit sein. Nur gegen Liefering verlor der LASK seit dem Wiederaufstieg fünf Partien. Diesmal kommt die Red-Bull-Filiale aber nicht in Bestbesetzung: Die U19-Spieler sind in Nyon, wo sie für Salzburg gegen den FC Barcelona um den Einzug in das Youth-League-Finale kämpfen.

Heute gebe es mit dem Spiel vor den eigenen Fans einen optimalen Rahmen für die emotionale Rückkehr in die Bundesliga. Niemand will „auf der Couch“ den Aufstieg fixieren – das würde in einer Woche drohen. Die Partie des LASK in Innsbruck wurde auf 8. Mai verschoben, während Lustenau in Kapfenberg gewinnen müsste. Nur, wenn die Vorarlberger auch diesen Matchball abwehren, kann der LASK wiederum eine Woche später zu Hause gegen Wiener Neustadt mit den Fans feiern.

Deshalb hofft man beim LASK, dass heute schon die endgültige Entscheidung fällt. Dann könnten die Schwarz-Weißen mit einem Hochgefühl den nächsten Aufstieg in Angriff nehmen: Am Mittwoch im Cup-Halbfinale im Allianz-Stadion gegen Rapid Wien (20.30 Uhr). Dafür würden die Spieler auch gerne in Kauf nehmen, dass die Feierlichkeiten heute nur ganz kurz ausfallen. „Wir werden noch genug Zeit zum Feiern haben“, sagte Kapitän Pavao Pervan schon vor zwei Wochen. Denn nach der Aufstiegsparty wird es auch noch eine für den Meistertitel geben?...

Kommentare anzeigen »
Artikel Günther Mayrhofer 21. April 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Rapid entschuldigte sich bei geschockten LASK-Fans

Fußball: LASK-Fanportal berichtet von chaotischen Zuständen vor dem Gästesektor des Allianz-Stadions

Rapid von LASK-Völkerwanderung beeindruckt

Reportage: Die OÖNachrichten begleiteten die schwarz-weißen Anhänger im Sonderzug nach Wien-Hütteldorf

Die Tränen werden wieder trocknen: Der LASK kann stolz auf sich sein

WIEN. Die Schwarz-Weißen und ihre Fans haben trotz des Cup-Aus bewiesen, dass sie eine ...

Otávios Brief an die Fans nach dem Cup-Aus

PASCHING. Am Tag nach dem unglücklichen Ausscheiden im Cup schrieb LASK-Verteidiger Paulo Otávio seine ...

LASK-Trainer Oliver Glasner: "Ich bin sehr stolz"

WIEN. Mit hoch erhobenem Haupt verließ der LASK das Allianz-Stadion - trotz der 1:2-Niederlage im ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!