Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 30. Mai 2017, 05:35 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Dienstag, 30. Mai 2017, 05:35 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

Der LASK war „menschlich“

KAPFENBERG. Das Ende der Siegesserie in Kapfenberg nahm LASK-Trainer Oliver Glasner gelassen zur Kenntnis. „Wir nehmen auch einmal einen Punkt mit.“

Die Siegesserie endete: Kennedy Boateng sah in Kapfenberg Gelb/Rot. Bild: gepa

Abwehrchef Christian Ramsebner war im Sky-Interview nach dem 2:2 in Kapfenberg „brennheiß“, Glasner ärgerte sich zwar, entschuldigte das Verspielen der 2:0-Führung in Überzahl aber mit einem Satz: „Wir  waren sehr menschlich.“

Der Rekord von zehn Siegen in Serie, den die Admira im Jahr 2000 samt zweier Strafbeglaubigungen aufstellte, war zum Greifen nah, doch dem LASK entglitt die Partie. “Wir haben Fehler gemacht, die uns in den vergangenen Wochen und Monaten nicht unterlaufen sind.“ Seine Mannschaft war plötzlich anfälllig im Konter und ermöglichte den Steirern so das Comeback. „Wir sind blindlings nach vorne gelaufen, mit einem Übereifer, das dritte Tor nachzulegen. Das passiert auch den größten und besten Mannschaften“, sagte Glasner und fügte versöhnlich hinzu: „Wir nehmen auch einmal einen Punkt mit.“

Zwölf Zähler beträgt der Vorsprung auf Lustenau bei noch elf verbleibenden Runden. Möglicherweise schärfte der unnötige Punkteverlust die Sinne für die Länderspielpause. „Wir haben ganz, ganz viele Wehwehchen auszukurieren“, sagte Glasner. 

Raguz und Reiter mit dem U19-Team unterwegs

Marko Raguz und Dominik Reiter sind mit dem U19-Team beim EM-Qualifikationsturnier in Tschechien am Ball, Tormanntrainer Wolfgang Wimmer ist mit dem U21-Team unterwegs. Am 31. März geht es in der Ersten Liga mit dem Auswärtsspiel gegen den Letzten FAC weiter. Kennedy Boateng wird gesperrt fehlen, dafür sollte Felix Luckeneder nach dem Bruch des Augenhöhlenbodens wieder zurückkehren.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Günther Mayrhofer 19. März 2017 - 20:22 Uhr
Weitere Themen

LASK bestätigt drei Neuzugänge

LINZ. Die Stahlstädter machen bei der Personalplanung für die Bundesliga-Saison Nägel mit Köpfen

Auch bei der Meisterfeier bewiesen die Spieler des LASK Kondition

PASCHING. Beim Höhepunkt des Feiermarathons wurde Fabiano wehmütig

Meine Berg- und Talfahrt mit dem LASK

Wer in den vergangenen Jahrzehnten ein Wegbegleiter des LASK gewesen ist, hat Wellenbäder der Gefühle erlebt.

Um 21.48 Uhr begann die lange LASK-Meisternacht

PASCHING. Um 21.48 war es endlich soweit: LASK-Kapitän Pavao Pervan nahm von Bundesliga-Vorstand Reinhard ...

Danke Fabiano! Bewegender Abschied des LASK-Lieblings

PASCHING. Nach fünf Jahren in Linz kehrt er in seine Heimat nach Brasilien zurück, den LASK bezeichnet er ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!