Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Oktober 2017, 21:57 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Oktober 2017, 21:57 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball Österreich

So lustig rechnet "Hans Krankl" mit dem ÖFB-Team ab

Komödiant Alex Kristan rechnet auf Facebook mit dem österreichischen Nationalteam ab - und schlüpft dabei in die Rolle von Hans Krankl.

Komödiant Alex Kristan. Bild: Facebook/Alex Kristan

Komödiant Alex Kristan schlüpft gerne in andere Rollen. Diesmal imitiert er auf seiner Facebook-Seite Hans Krankl und rechnet mit viel Ironie mit dem österreichischen Nationalteam ab. 

Er stellt sich die Frage, wie man Teamchef Marcel Koller zwar entlassen, aber nicht beurlauben konnte. "Man fährt ja auch nicht mit seiner Frau in ein Romantik-Hotel, wenn die Scheidungspapiere schon eingereicht sind." Er rechnet nicht nur mit Koller ab – auch die Spieler bekommen ihr Fett weg: "Am Vormittag zum Friseur, am Nachmittag zum Tätowierer. Na, was soll da rauskommen? Da bleibt keine Zeit fürs Nationalteam" lästert "Krankl".

Die Absageflut der letzten Tage wird natürlich auch thematisiert: "David Alaba – dauernd erklärt er mir in der Werbung, ich bin ein Kicker, ich bin ein Kicker. Und spielen tut er wie ein Möbelix." Zu Marcel Sabitzer, der ja wegen gezogener Zähne abgesagt hat, meint "Krankl": "Das ist ja egal. Der war schon vorher zahnlos."

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 04. Oktober 2017 - 10:00 Uhr
Weitere Themen

Vorzeitiges Saisonende für Austria-Verteidiger

WIEN. Christoph Martschinko von der Wiener Austria erlitt beim 0:3 am Sonntag in Graz einen Kreuzbandriss.

LASK hat weniger Punkte als Ried vor einem Jahr

RIED. Absteiger Ried steht endlich dort, wo man schon längst hingehören würde.

Sturm Graz verteidigte die Tabellenspitze souverän

GRAZ. 3:0 mit zwei Alar-Toren gegen Austria Wien.

Mattersburg entführte bei 2:2 Punkt aus Wolfsberg

WOLFSBERG. Dank eines Doppelpacks von Nedeljko Malic (48., 56.) hat Nachzügler Mattersburg am Samstag in ...

Joelinton bescherte Rapid 1:0-Heimsieg

WIEN. Rapid hat seinen Aufwärtstrend in der Fußball-Bundesliga prolongiert.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!