Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 24. Juni 2018, 05:40 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Sonntag, 24. Juni 2018, 05:40 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball International

Juventus-Trainer kritisiert den Videobeweis

TURIN. Zu lange Unterbrechungen und zu willkürlicher Einsatz: Massimiliano Allegri will nicht, dass Fußball zu Baseball wird.

Massimiliano Allegri hält nicht viel vom Videobeweis Bild: Reuters

Der Trainer von Italiens Rekordmeister Juventus Turin war nach dem 2:2 seiner Elf bei Atalanta Bergamo nicht gut zu sprechen auf den im Fußball neuartigen Videobeweis. „Fußball wird wie Baseball in den USA: Wir bleiben zehn Stunden im Stadion und essen Erdnüsse“, grantelte der 50-Jährige wegen der Verzögerungen.

Dabei war die Innovation in den vorangegangenen 90 Minuten nur zwei Mal eingesetzt worden. Zunächst war Mario Mandzukic sein Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 aberkannt worden, ehe Juve später einen Handelfmeter zugesprochen bekam, welchen allerdings Paulo Dybala versemmelte. Allegri beteuerte jedoch, dass seine Kritik am Videoassistenten nichts mit diesem Match zu tun hätten.

„Der Videobeweis wird in Fällen eingesetzt, die subjektiv sind, und meiner Meinung nach ist das nicht gut für den Fußball und den Sport“, führte der Trainer weiter aus. Dieser bekam Unterstützung von seinem Torhüter. „Ich fühle mich, als spielte ich Wasserball. Man kann nicht alle drei Minuten pausieren“, meinte Gianluigi Buffon.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN-Sport 02. Oktober 2017 - 13:46 Uhr
Mehr Fußball International

Julian Nagelsmann wird im Sommer 2019 Trainer bei RB Leipzig

LEIPZIG. Cheftrainer Julian Nagelsmann wird Hoffenheim nach der kommenden Saison verlassen und zu ...

Transfer perfekt: Emre Can verlässt den FC Liverpool

LIVERPOOL. Der deutsche Mittelfeldspieler Emre Can wechselt ablösefrei von Liverpool zu Juventus Turin.

Gianluigi Buffon soll sich mit Spitzenklub einig sein

TURIN. Das lebende Torhüterdenkmal Gianluigi Buffon steht laut italienischen Medienberichten vor einem ...

AS Monaco verpflichtete 16-Jährigen um 20 Millionen Euro

MONTE CARLO. Der französische Fußball-Vizemeister AS Monaco hat am Dienstag die Verpflichtung des ...

Ronaldo akzeptierte Geld- und Haftstrafe wegen Steuerbetrugs

MADRID. In dem Verfahren wegen des Verdachts auf Steuerbetrug hat Fußball-Star Cristiano Ronaldo offenbar ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!