Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 25. Juni 2018, 06:04 Uhr

Linz: 11°C Ort wählen »
 
Montag, 25. Juni 2018, 06:04 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball International

Jerome Boateng darf den FC Bayern verlassen

MÜNCHEN. Der Verteidiger Jerome Boateng hegt Wechselgedanken. Die Klubbosse der Münchner signalisieren Bereitschaft.

SOCCER-WORLDCUP-GER/

Jerome Boateng Bild: Reuters

Jerome Boateng könnte beim FC Bayern München schon bald Geschichte sein. Offenbar hegt der Verteidiger Wechselgedanken.

„Wir wissen daher, dass das Thema möglicherweise auf uns zukommen kann“, weiß Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge bereits von den Absichten des Spielers - und zeigt sich gesprächsbereit. „Wenn ein Verein kommt und er kundtut, dass er zu diesem Verein wechseln möchte, werden wir uns damit befassen“, sagt er gegenüber mehreren deutschen Medien.

Ähnlich verhalte es sich auch im Fall von Thiago Alcantrara. Rummenigge: „Wir planen weiter mit ihm. Wobei ich sagen muss, dass wir sehr viele Mittelfeldspieler im Kader haben.“

Lediglich beim Thema Robert Lewandowski schaltet der Bayern-Chef auf stur. „Ich habe schon vor Wochen gesagt, ich nehme Wetten auf Lewandowskis Verbleib an - die nehme ich heute noch an.“

Der polnische Stürmer war unter anderem ja mit Real Madrid in Verbindung gebracht worden.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN-Sport 13. Juni 2018 - 17:40 Uhr
Mehr Fußball International

Julian Nagelsmann wird im Sommer 2019 Trainer bei RB Leipzig

LEIPZIG. Cheftrainer Julian Nagelsmann wird Hoffenheim nach der kommenden Saison verlassen und zu ...

Transfer perfekt: Emre Can verlässt den FC Liverpool

LIVERPOOL. Der deutsche Mittelfeldspieler Emre Can wechselt ablösefrei von Liverpool zu Juventus Turin.

Gianluigi Buffon soll sich mit Spitzenklub einig sein

TURIN. Das lebende Torhüterdenkmal Gianluigi Buffon steht laut italienischen Medienberichten vor einem ...

AS Monaco verpflichtete 16-Jährigen um 20 Millionen Euro

MONTE CARLO. Der französische Fußball-Vizemeister AS Monaco hat am Dienstag die Verpflichtung des ...

Ronaldo akzeptierte Geld- und Haftstrafe wegen Steuerbetrugs

MADRID. In dem Verfahren wegen des Verdachts auf Steuerbetrug hat Fußball-Star Cristiano Ronaldo offenbar ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!