Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 22. April 2018, 04:54 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Sonntag, 22. April 2018, 04:54 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball International

Inside TSG 1899 Hoffenheim - ein Blick hinter die Kulissen

Eine Spionage-Reise zum deutschen Bundesligisten, der derzeit in Windischgarsten sein Trainingslager aufgeschlagen hat

TSG Hoffenheim

Die Hoffenheim-Profis beim Training in Windischgarsten. Oberösterreich gibt dem deutschen Bundesligisten Berge. Daheim in Hoffenheim ist es flach, dafür gibt es Trainingsmöglichkeiten auf höchstem Niveau. Wir haben am letzten Spieltag der Bundesliga den Klub besucht und hinter die Kulissen geschaut. Bild: TSG Hoffenheim

Das Hotel Dilly in Windischgarsten hat derzeit Besuch aus der deutschen Bundesliga. Bis Sonntag tankt  der Top-Klub TSG 1899 Hoffenheim  dort Kondition für die kommende Saison, die mit der Qualifikation für die Champions-League beginnen wird. Sportlicher Höhepunkt des Trainingslagers ist das Testspiel von Hoffenheim gegen den CGC Genau am Samstag in der Wimpassing-Arena von Wels (17 Uhr). Hoffenheim-Neuzugang Robert Zulj wird da Heimvorteil genießen, er ist ja ein gebürtiger Welser. Mit Florian Grillitsch und Stefan Posch hat der deutsche Bundesligist zwei weitere Österreicher im Kader. Die Stars in der Elf von Trainer Julian Nagelsmann heißen Andrej Kramaric, Kerem Demirbay, Eugen Polanski, Kevin Vogt oder  Sandro Wagner.

Im Schlaraffenland

Einige Wochen vor dem Trainingslager in Oberösterreich war eine Delegation aus Oberösterreich in Hoffenheim auf Besuch und hatte dort die Gelegenheit, hinter die Kulissen des deutschen Bundesligisten zu schauen. Die Profis finden dort geradezu ein Fußball-Schlaraffenland vor. Beeindruckt war die Gruppe um Sport-Landesrat Michael Strugl vor allem von den modernen Trainingsmethoden, mit denen der Top-Klub arbeitet. Eindrücke von der „Spionage-Reise“ gibt es in der nebenstehenden Bildergalerie.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Christoph Zöpfl 18. Juli 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Fußball International

Wenger tritt nach 22 Jahren ab

LONDON. Trainer Arsène Wenger wird Arsenal nach fast 22 Jahren verlassen.

Ehemaliger Spitzenschiedsrichter: "Wir werden gekillt"

FLORENZ. Der ehemalige Spitzenreferee Massimo Busacca, Leiter der Schiedsrichterabteilung im Weltverband ...

Nach 22 Jahren ist Schluss

LONDON. Jeder Trainer hat ein Ablaufdatum, auch Arsene Wenger, der sich jetzt dazu durchgerungen hat, bei ...

Trainer verletzt! Derby in Istanbul abgebrochen

ISTANBUL. Das hitzige türkische Derby zwischen Fenerbahce und Besiktas im Cup-Semifinale endete unrühmlich.

Jürgen Klopp: „Lasst uns nackt rausgehen, das merkt keiner“

LIVERPOOL. Trainer Jürgen Klopp verriet, mit welchem Spruch er vor dem Champions-League-Spiel seines FC ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!