Blau Weiß Linz

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Schellmann

Bild: Lui

Heute übergibt Schellmann sein blau-weißes Lebenswerk

Der "Comandante" führte den Verein 20 Jahre lang mit viel Herz

Von Harald Bartl, 30. Juni 2017 - 00:04 Uhr

Er hat den Linzer Fußball nachhaltig verändert. Heute endet nach 20 Jahren die Amtszeit von Hermann Schellmann als Präsident des FC Blau-Weiß Linz.

Er übergibt viel mehr als „nur“ einen Linzer Fußball-Traditionsverein. Es ist Schellmanns persönliches Lebenswerk, das er heute in die Hände seines Nachfolgers Walter Niedermayr legt. Dem Pioniergeist des Speditionsunternehmers ist es zu verdanken, dass die blau-weißen Farben im Jahr 1997 nach der Fusion mit dem LASK doch überlebten.

Schellmann brachte die Fans vom Stehplatz mit den Wirtschaftstreibenden mit blau-weißem Herzen an einen Tisch. Und weil dem Fußballklub Austria Tabak gleichzeitig das Geld ausgegangen war, und die Heimstätte des damaligen Landesligisten plötzlich leer gestanden wäre, einigte man sich schließlich auf eine Kooperation.

„Es war einfach unvorstellbar, dass diese blau-weißen Farben nach der Fusion nicht mehr exisitieren sollten. Ich habe schon in der U12 des SK Vöest gespielt. Für mich hat es immer nur Blau-Weiß gegeben”, hat er einst in einem OÖN-Interview verraten.

Der Verein als Familie – das war 20 Jahre lang Schellmanns Credo. Wie es sich für eine Familie gehört, darf auch gestritten werden. Es werden auch Fehler gemacht. Doch keinem hat man sie so schnell wie dem hemdsärmeligen Schellmann verziehen. Weil er jede seiner Entscheidungen mit dem Herzen getroffen hat. Vor allem aber, weil beim „Comandante“, wie er von den Blau-Weiß-Fans genannt wird, ohnehin die Siege und Triumphe überwogen haben.

So wie der Cupsieg 2002 als Amateurverein gegen die LASK-Profis im ersten Linzer Derby nach der Auslöschung des FC Linz. Oder die vier ungeschlagenen Linzer Derbys in Serie nach dem ersten blau-weißen Aufstieg in die zweite Liga. Auch Serienmeister Red Bull Salzburg musste einst mit einer Niederlage im Cup antreten.

Perfekter Zeitpunkt

Der vielleicht größte Erfolg: Dass er den richtigen Zeitpunkt zur Übergabe nicht verpasst hat. Oft haben große Präsidenten zu lange am Platz an der Spitze festgehalten – und später keine Nachfolger mehr gefunden. Schellmann übergibt den Klub heute in tadellosem Zustand und voller Perspektiven. Ein Blau-Weiß-Spiel ohne ihn ist sowieso weiterhin unverstellbar – und wird es auch in Zukunft nicht mehr geben. Es ist schließlich sein Lebenswerk?...

»zurück zu Blau Weiß Linz«

Kommentare

„20 Jahre FC Blau weiss Linz, manchmal Tschickbude und manchmal VÖEST aber immer mit dir! “ Wolfgan97 20 Jahre FC Blau weiss Linz, manchmal Ts...
„Auch wenn´s ned immer a konfliktfreie Beziehung zwischen Fans und Comandante war....Er zeigt uns ...“ fiero75 Auch wenn´s ned immer a konfliktfreie Be...
„Konflikte sind oft gar nicht schlecht, und einen Verein über die Jahre oben zu halten, ist schon ...“ Vollhorst Konflikte sind oft gar nicht schlecht, u...

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 12 x 2? 
Bitte Javascript aktivieren!