Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 30. September 2014, 23:55 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Dienstag, 30. September 2014, 23:55 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

Für Blau-Weiß ist gegen Rapid träumen erlaubt

Blau-Weiß Linz

Bild: Mediabox

LINZ. Seit Wochen gibt es bei Fußball-Regionalligist Blau-Weiß Linz kein anderes Gesprächsthema mehr, morgen (Mittwoch) wird es ernst: Die Partie im Cup-Achtelfinale gegen Rapid (19 Uhr, Linzer Stadion) ist für die Linzer das Spiel des Jahres. „Das ist einer der Höhepunkte in unserer Vereinsgeschichte. Wir träumen von der Sensation“, sagt Präsident Hermann Schellmann. Auch Trainer Adam Kensy glaubt an den Aufstieg. „Bei Rapid ist das Selbstvertrauen zurzeit nicht da.“ Der Rekordmeister hat die vergangenen vier Partien in der Bundesliga nicht gewonnen und steckt in der Krise – im Gegensatz zu den Blau-Weißen. „Wir sind gut vorbereitet und können Rapid schlagen“, sagt Kensy.

Für die Begegnung wurden bisher 2800 Karten verkauft, nur 10.333 Zuschauer sind auf der Gugl zugelassen – auch deshalb, weil die Partie von der Exekutive als „Risikospiel“ eingestuft wurde: 125 Polizisten und zusätzliche 100 Ordner und Sicherheitskräfte wurden angefordert – so viele wie noch nie zuvor bei einem Spiel der Linzer. Aus finanzieller Sicht hat der Klub bereits gewonnen. „So eine Partie wünsche ich mir jede Saison“, sagt Schellmann. (mf)

von nina68 (3) · 09.03.2010 22:50 Uhr
blau weiss auf der gugl

die latte nach den problemen vor/nach dem gak spiel liegt ja hoch, bin mal gespannt ob sich die koksler nochmals uebertreffen werden.

(0)

Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
 
/
 

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2? : 


Artikel 09. März 2010 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

PSG zwang Barcelona auch ohne Ibrahimovic in die Knie

PARIS. Paris St. Germain kann in der Fußball-Champions-League auch ohne Zlatan Ibrahimovic gewinnen.

Ein glanzloser Bayern-Sieg im Geisterspiel von Moskau

MOSKAU. Bayern München hat in der Fußball-Champions-League auch nach dem zweiten Gruppenspiel eine ...

ÖFB-Kader für EM-Quali ohne Kavlak

WIEN. Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller geht mit einem unveränderten Kader in die beiden ...

Franco Foda kehrt zu Sturm Graz zurück

GRAZ. Meistermacher Franco Foda kehrt als Trainer zum Fußball-Bundesligisten Sturm Graz zurück.

Lazaro drängte sich als Alternative auf

WIEN. Heute gibt ÖFB-Teamchef Marcel Koller seinen Kader für die EM-Qualifikationsspiele in Moldawien (9.
Meistgelesene Artikel   mehr »