Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 29. März 2015, 08:04 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Sonntag, 29. März 2015, 08:04 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

Bayern dementiert Gerücht um Neymar

MÜNCHEN. Bayern München hat das Gerücht, Superstar Neymar habe bereits einen Vertrag beim FCB unterschrieben, am Nachmittag deutlich dementiert.

Neymar

Neymar Bild: EPA

Bayerns Mediendirektor Markus Hörwick erklärte auf einer Pressekonferenz am Dienstag: "Diese Geschichte stimmt hinten und vorne nicht." Vicente Cascione, der ehemaliger Vize-Präsident des FC Santos, hatte zuvor in seinem Blog verkündet, dass der brasilianische Superstar Neymar bereits einen Vertrag in München unterschrieben hat.

"Es ist keine Spekulation. Es ist eine Information, die man nicht leugnen kann", schrieb der Politiker: "Ab August wird Neymar ein Teil dieser Mannschaft sein." Der Superdribbler dürfte rund 50 Millionen Euro kosten. Ende April hatten die Bayern Mario Götze für 37 Millionen Euro zur kommenden Saison von Borussia Dortmund verpflichtet.

Neymar hatte einen Wechsel zu den Münchnern Anfang Februar als durchaus möglich bezeichnet. "Das ist ein großer Verein mit Spielern von außergewöhnlicher Qualität. Ich könnte mir Bayern München durchaus vorstellen. Es gibt jetzt nichts, was dagegen spricht", sagte er und sprach von einem "Kindheitstraum, in Europa zu spielen".

Jedoch hat er bei Santos noch einen Vertrag bis 2014 und stets betont, Brasilien und Santos erst nach der Heim-WM im kommenden Jahr verlassen zu wollen. Letzteres hatte sein Vater Neymar da Silva erst kürzlich bestätigt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 14. Mai 2013 - 13:52 Uhr
Weitere Themen

Wales und Island blieben auf Kurs zur ersten EM-Teilnahme

HAIFA/ASTANA. Die Fußball-Nationalmannschaften von Wales und Island haben einen weiteren Schritt zur ...

ÖFB-U19 bleibt im Rennen um EM-Teilnahme

WIENER NEUSTADT. Österreichs Fußball-U19-Team bleibt im Rennen um die Teilnahme an der diesjährigen ...

Kanes Märchen - Englands Wunderstürmer traf nach 79 Sekunden

LONDON. 79 Sekunden - länger brauchte Englands neuer Wunderstürmer Harry Kane nicht, um auch in seinem ...

Wurf-Skandal von Podgorica: Russe Akinfejew k. o.

PODGORICA. Das EM-Qualifikations-Match zwischen Montenegro und Russland ist am Freitagabend Mitte der ...

5:0 – Aus dem Geduldspiel wurde für Österreich ein lockerer Spaziergang

EM-Qualifikation: Nach den Treffern von Harnik und Janko war das Spiel in Vaduz gestern bereits nach einer ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!