Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 31. Mai 2016, 05:53 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Dienstag, 31. Mai 2016, 05:53 Uhr mehr Wetter »
Reisen

Über Stock und Stein

Über Stock und Stein

Sardinien hat 1800 Kilometer Küsten und so manch schillernde Seiten. Der wahre Charakter der Insel entfaltet sich aber im Landesinneren und in den stillen Ecken. Ines Klima wanderte durch den Südwesten der Insel.

Drachen, Riesen und 16 Jünglinge

Chester, eine kleine Stadt im Nordwesten Englands, will mehr Touristen.

Im flämischen Venedig

Im flämischen Venedig

Brügge vereint mittelalterlichen Charme mit venezianischem Flair.

Der Sohn eines Stubenhockers

Der Sohn eines Stubenhockers

Sanitäter Uwe Herbe hat vor 20 Jahren die Reiselust gepackt. Bei Vorträgen erzählt er davon.

Anzüglich, gefährlich, politisch

Anzüglich, gefährlich, politisch

Einige Flughafen-Codes ergeben amüsante Begriffe, manche Ortsnamen klingen ganz schön riskant und ein Flughafen erhält im Blitzverfahren den Namen eines Politikers.

21. Mai 2016
Asien küsst Europa

Asien küsst Europa

Bewaldete Bergketten umarmen die imposante Skyline: Die Hafenstadt Hongkong punktet mit Kontrasten.

Weil in der Ruhe die Urkraft liegt

Weil in der Ruhe die Urkraft liegt

Im steirischen Luftkurort Altaussee ist die Sommerfrische beliebter denn je, weil man sich hier auf die alten (Erholungs-)Werte zu besinnen weiß. Auch die Romantik kommt beim "Urlaub im Glück" nicht zu kurz.

Ein Gespür für Kaffee

Ein Gespür für Kaffee

In Südtirol röstet, mahlt und verpackt Italiens erster Kaffee-Sommelier beste Bohnen. Beim Schnupperkurs schaute Christian Haas Valentin Hofer über die Schulter.

Jodeln, flechten und viel Schmarrn

Jodeln, flechten und viel Schmarrn

Nicht für die Schule lernen wir, sondern fürs Leben: Nichts lieber als das, wenn die Lerninhalte so viel Spaß machen und so gut schmecken wie diese. Fortbildungstipps für Erwachsene von Brigitte Imhof.

Zeit für Veränderung

Zeit für Veränderung

Eine neue Frisur, ein anderes Kleid, ein größeres Auto. Der Mensch ist sprunghaft. Die Natur braucht für einen Wandel oft viele Tage. Zeitraffer-Filmer Markus Kohlmayr macht ihn sichtbar.

Vom Wirtshaus auf den Mont Blanc

Vom Wirtshaus auf den Mont Blanc

Natur pur statt Wein gespritzt. Andreas Ropin (37) hat seine zweite Chance genützt. Vom Alkoholiker wandelte sich der Steirer zum Extremsportler. Warum er noch immer nicht genug hat, hat er Gabriel Egger erzählt.

17. Mai 2016
Zum Essen bei Fremden

Zum Essen bei Fremden

Dank Sharing-Webseiten kommen Touristen und Globetrotter heute auch in der Fremde an eine Essens-Einladung in Paris oder Rom – Völkerverständigung, die durch den Magen geht.

16. Mai 2016
Die Natur wieder spüren

Die Natur wieder spüren

Das ehemalige Indianerdorf in Natternbach positioniert sich neu als Ikuna Naturresort: spielen zwischen Wald und Wiese, essen im Bio-Restaurant und übernachten im komfortablen Holztipi.

15. Mai 2016
HHHHH zum Preis von HH

Fünf Sterne zum Preis von zwei Sternen

Wer sich auskennt, der zahlt für ein Hotelzimmer oft nur die Hälfte oder noch weniger. Die besten Tipps für Hotel-Schnäppchen.

14. Mai 2016
Solidarität und Gelassenheit

Solidarität und Gelassenheit

Grass, Solidarnosc, Zweiter Weltkrieg: Zu Danzig gibt es viele Assoziationen, aber nur wenige Menschen waren bisher dort. Dabei hat die Region einiges zu bieten.

07. Mai 2016
Nackter König, grünes Kleid

Nackter König, grünes Kleid

OÖN-Leserreisen verlängern auf der kroatischen Insel Rab den Sommer. Bernhard Lichtenberger hat sich dort bereits umgesehen.

Toulouse in Violett

Toulouse in Violett

Oh lá, lá ...Warum die Weltstadt an der Garonne mehr zu bieten hat, als Luftfahrt und den Konzern Airbus.

Der zwölfte Mann

Der zwölfte Mann

Was die thailändischen Mönche aus einem buddhistischen Kloster in Bangkok mit dem neuen englischen Fußballmeister Leicester und anderen Sportvereinen zu tun haben.

Eine Veranstaltung – 3 Radrennen

Rund um Villach

In und rund um Villach ist in den kommenden Wochen viel los. Cabrio-Fans treffen sich, Radfahrer feiern die Alpe-Adria, der Carinthische Sommer zieht ins Land und, und, und.

04. Mai 2016
Ins Land der Pekingente

Ins Land der Pekingente

Harald Schobesbergers erstes Auto war ein Citroen 2CV. Die Faszination für die Ente hat ihn nie losgelassen. Jetzt organisiert er eine 2CV-Abenteuerreise nach China, ins Land der Pekingente.

03. Mai 2016
Reine Geschmackssache

Reine Geschmackssache

Das bayerische Reinheitsgebot ist das älteste gültige Lebensmittelgesetz der Welt. Klar, dass das allerorts gefeiert wird – mit einer Landesausstellung, Bier-Festivals und besonderer Hopfenschokolade.

02. Mai 2016
Nach dem Tunnel links fahren

Nach dem Tunnel links fahren

Immer zuerst übers Wetter reden, bevor man zum Wesentlichen kommt. Was sonst noch bei einer Autofahrt mit Vierbeiner durchs schottische Hochland interessant ist, weiß Claudia Woitsch.

Kommentare (3)

01. Mai 2016
Wo sich die Häuser küssen

Wo sich die Häuser küssen

In der kastilischen Stadt Cuenca entstanden vor mehr als fünfhundert Jahren die ersten Hochhäuser Spaniens. Einige sind heute Museen für abstrakte Kunst.

30. April 2016
Faszination Traunstein

Faszination Traunstein

Der schroffe Fels gibt ihnen Halt, der Weg lässt sie aus dem Alltag steigen. Für Manfred, Fritz und Richard ist der Traunstein mehr als nur ein Berg. Gabriel Egger hat sie begleitet.

Video Fotogalerie Kommentare (3)

Atem(be)raubend

Atem(be)raubend

Drei Wochen Urlaub sind für Bolivien viel zu kurz. Vor allem, wenn man an die Höhenluft angepasst ist und Menschen und Kultur kennengelernt hat, will man immer noch mehr davon, sagt Wolfgang Winkler.

29. April 2016
Von der Inspirationskraft des Meeres

Von der Inspirationskraft des Meeres

Kreative Workshops von 12. bis 19. Juli in Griechenland.

27. April 2016
"Ich steh’ auf Brennnesseln"

"Ich steh’ auf Brennnesseln"

Kräuterhexe oder Kräuterfee will Elke Holzinger aus Regau nicht genannt werden. Die studierte Biologin ist eine Expertin in Sachen heimische Kräuter und gibt ihr Wissen auch gerne weiter.

26. April 2016
Unerschütterlich

Unerschütterlich

Ein Jahr nach der Erdbeben-Katastrophe im Himalaya hat das Leben auf dem Trekking-Highway zum Mount Everest wieder seinen Lauf genommen. Marlies Czerny war im Herbst dort und kann nur eines raten: Nichts wie hin!

Bitte Javascript aktivieren!