Wirtschaftsblick Steyr

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Ein Produkt der Sonderthemen-Redaktion
Was wurde aus Steyr 2030?

Das Gründungsteam des Steyr-Werke Makerspace im Museum der Arbeitswelt Bild: Christof Zachl

Was wurde aus Steyr 2030?

Steyr 2030 bewegt noch immer und setzt innovative Impulse

26. September 2017 - 07:49 Uhr

2016 war der durch den Verein FAZAT organisierte Open Innovation Prozess STEYR 2030 in aller Munde. Wie soll Steyr im Jahr 2030 aussehen? Mehr als 120 Ideen wurden eingereicht. Sechs der Projekte befinden sich in Zusammenarbeit mit dem Verein FAZAT in Umsetzung. Drei der Projekte stellen wir hier vor.

Regionale Energieerzeugung durch Photovoltaik

Das Projekt Sonnenstrom Netzwerk Steyr will einen Beitrag zur Stärkung nachhaltiger Energienutzung durch Photovoltaik in der Region leisten. Ein erster Schritt dazu ist die Veranstaltungsreihe "Powerdays Sonnenstrom", in der das Expertennetzwerk Unternehmen wie Privatpersonen über intelligente Photovoltaik-Lösungen informiert. Referenzprojekte regionaler Pioniere verdeutlichen, dass insbesondere für Unternehmen Photovoltaik wirtschaftlich sein kann. Aber auch die Bevölkerung wird über brandaktuelle Trends bei Photovoltaik, Speicher und Elektromobilität informiert. Ist mein Dach geeignet? Wie viele Energiekosten erspart mir die Photovoltaik? Wie lade ich mein Elektroauto oder E-Bike mit eigenem Strom? Ob Photovoltaik für Ihr Zuhause Sinn macht, darüber informiert das Sonnenstrom Netzwerk Steyr bei Expertenvorträgen bei der Messe Steyr von 13. bis 15. Oktober, jeweils von 14.30 bis 15 Uhr.

Was wurde aus Steyr 2030?
Experten des Sonnenstrom Netzwerk Steyr informieren über Photovoltaik.  
Bild: TIC Steyr

Die Maker der Steyr-Werke

Ende April wurde eine der Steyr-2030-Ideen Realität: Der Makerspace wurde im Museum Arbeitswelt eröffnet. Mit qualitativ hochwertigem Werkzeug ausgestattet, lockt er Bastler aller Altersgruppen an. Dabei werden Unerfahrene von Erfahrenen unterstützt und Workshops angeboten. Werkzeuge, die ein Tischler-Herz höherschlagen lassen, sind hier ebenso im Einsatz wie ein 3D-Drucker oder Laser-Cutter. Etabliert hat sich auch schon das Repair-Café. Mit Hilfe von Makers reparieren statt wegwerfen, ist hier die Devise.

Mini Maker Faire – Mitmach-Festival in Steyr

Am 29. und 30. September veranstaltet der Verein Steyr-Werke zum zweiten Mal die Mini Maker Faire am Festivalgelände zwischen dem Makerspace im Museum Arbeitswelt und dem Kulturverein RÖDA. Mehr Informationen dazu im Artikel "Mini Maker Faire Steyr 2017".

Was wurde aus Steyr 2030?
Das mobile OpenLAB kommt auch im Makerspace zum Einsatz, hier beim Design eines Brillen-Prototypen für den 3D-Druck.  
Bild: Christof Zachl

Mobiles OpenLAB macht 3D-Druck erlebbar

Als Steyr-2030-Idee des Unternehmens PROFACTOR entstand das OpenLAB. In Bau befindet sich zudem ein mobiles OpenLAB, das mit 3D-Druckern der neuesten Generation (MakerBot, FormLAB und Ultimaker 2+) ausgerüstet ist. Stationiert bei PROFACTOR, werden die 3D-Drucker mit dem mobilen OpenLAB für Workshops auch zu Schulen und Unternehmen geführt. Expertinnen und Experten von PROFACTOR bieten Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an, die 3D-Druck erlebbar machen.

Das mobile OpenLAB wird auch bei der Mini Maker Faire mit zwei Workshops präsent sein. Am Freitag, dem 29. September, richtet sich der Workshop "Digitalize your Fantasy" an Kinder von 9 bis 12 Jahren. Am Samstag, dem 30. September, werden Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren die Basics der additiven Fertigung vermittelt, indem gemeinsam ein Model entworfen und produziert wird. Um Anmeldung für die PROFACTOR-Workshops wird gebeten an info@steyr-werke.at.

Walter Ortner, Geschäftsführer vom Verein FAZAT: "Steyr 2030 bewegt noch immer. Es freut mich, dass sich alle Projekte weiterentwickeln und damit innovative Impulse für die Region Steyr gesetzt werden."

Termine im Überblick

Mini Maker Faire – Freitag, 29., und Samstag, 30. September, Makerspace im Museum Arbeitswelt und Kulturverein RÖDA

Workshop "Digitalize your Fantasy" für 9- bis 12-Jährige, Freitag, 29. September, im Makerspace, Museum Arbeitswelt

Workshop "3D-Druck Basics" für 15- bis 19-Jährige, Samstag, 30. September, im Makerspace, Museum Arbeitswelt

Sonnenstrom Netzwerk Steyr Expertenvorträge: "Macht Photovoltaik Sinn für mein Zuhause?" Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Oktober, Vorträge jeweils von 14.30 bis 15 Uhr, Messe Steyr

Weitere Informationen

www.verein-fazat.at
www.tic-steyr.at/sonnenstrom
www.steyr-werke.at
www.mobilesopenlab.at

Was wurde aus Steyr 2030?
Das Gründungsteam des Steyr-Werke Makerspace im Museum Arbeitswelt  
Bild: Christof Zachl
»zurück zu Wirtschaftsblick Steyr«
Bitte Javascript aktivieren!