Wirtschaftsblick Steyr

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Ein Produkt der Sonderthemen-Redaktion
Goldene Samstagnächte in Adlwang

Bild: Gem. Adlwang

Goldene Samstagnächte in Adlwang

Im Oktober geht es wieder rund in Adlwang. Tausende Besucher kommen an den drei "Goldenen Wochenenden" nach Adlwang.

26. September 2017 - 07:56 Uhr

Alljährlich im Oktober finden in Adlwang die Goldenen Samstagnächte, die aus der Wallfahrt entstanden sind, statt. Unzählige Besucher strömen nach Adlwang, besuchen den Gottesdienst in der Wallfahrtskirche und stürzen sich anschließend ins Marktgeschehen. Bald ist es wieder so weit und die traditionellen drei Goldenen Samstagnächte beginnen.

Goldene Samstagnächte in Adlwang
 
Bild: Gem. Adlwang

Adlwang freut sich am 30. September sowie am 1., 7., 8., 14. und 15. Oktober dieses Jahres auf viele Gäste, die sowohl am Markttreiben als auch am kirchlichen Brauchtum teilnehmen. Der Ursprung dieser Großveranstaltung liegt eigentlich in der Wallfahrt, denn Adlwang ist ja einer der ältesten Wallfahrtsorte Oberösterreichs. Viele verbinden die Feier der hl. Messe und den traditionellen Gang zur Gnadenquelle mit einem anschließenden Bummel durch das Marktgelände, wo für Jung und Alt vieles geboten wird, sei es im Bereich der Ausstellung, der Gastronomie oder im Vergnügungspark.

Goldene Samstagnächte in Adlwang
Bald ist es wieder so weit, die drei traditionellen Goldenen Samstagnächte beginnen.  
Bild: Gem. Adlwang

Zahlreiche Gewerbetreibende stellen ihre Produkte zur Schau und sorgen für eine abwechslungsreiche Gewerbeschau, im Festzelt des Musikvereins genießt man bei volkstümlicher Unterhaltung die gemütliche Atmosphäre. Die Vereine und zahlreiche Gastbetriebe sorgen für das leibliche Wohl. Die "Adlwanger Genussmeile" bietet alles für das leibliche Wohl. Frisch gefüllte Schaumrollen gibt es von der örtlichen Bäckerei. Im Festzelt locken Grillhenderl des Musikvereins und köstliche Mehlspeisen der Goldhaubengruppe. Im Zelt der Pfarrwanger Schuhplattler gibt es ebenfalls Gutes aus der heimischen Küche.

»zurück zu Wirtschaftsblick Steyr«
Bitte Javascript aktivieren!