Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 21. November 2017, 12:51 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Dienstag, 21. November 2017, 12:51 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Wels: Katholische Männer tagten zum Thema Angst

WELS. Das zentrale Thema der diesjährigen Diözesankonferenz der Katholischen Männerbewegung (KMB) im Bildungshaus Schloss Puchberg war der Umgang mit der Angst.

Der Psychiater Thomas Zaunmüller von der Kepler Uni in Linz betonte die positiven Aspekte von Angst. "Sie stärkt unsere Aufmerksamkeit, gibt uns kurzfristig Kraft und macht uns bereit zur Aktion." Angst sei eine Grundemotion, mit der wir im Alltag ständig zu tun hätten. In der Psychiatrie sind 250 Ängste bekannt. Diese hätten immer einen Auslöser. In vier Workshops wurden die 60 Teilnehmer ermutigt, sich mit gesellschaftlichen Ängsten auseinanderzusetzen. Im Umgang mit neu zugezogenen Menschen würden KMB-Mitglieder an vielen Orten in alltäglichen Kontakten dazu beitragen, dass Angst abgebaut wird, betonte Martin Wintereder von der Regional Caritas. In einem erlebnispädagogischen Workshop bauten Teilnehmer eine "Solidaritätsbrücke" aus 21 Pfosten und einer Spannbreite von vier Metern. Auf Seile, Nägel und Schrauben wurde verzichtet.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 27. Juni 2017 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Erneut Tresor bei Wels-Lichtenegg in der Traun entdeckt

WELS-LICHTENEGG. Im Bereich des Angerlehner-Stegs in Wels-Lichtenegg wurde Dienstagvormittag erneut ein ...

Neue Bahnhofgarage in Wels: Müssen Pendler zahlen?

WELS. ÖBB basteln noch an einem Tarifmodell. Bahnkunden sollen gratis oder zu Minimaltarif parken dürfen

Bio zum Frühstück im Café mit der Wand aus Moos

WALLERN.Am Malznerhof tischen Barbara Drescher und Markus Hochmair Vegetarisches und Veganes auf

Welser TVN sucht engagierte Betreuer für die nächste Skifahrer-Generation

WELS. Es wird immer schwieriger, Menschen für ehrenamtliche Mitarbeit zu gewinnen

Wels macht wieder Schulden: Geld aus Sparkasse-Verkauf fast aufgebraucht

WELS. Stadt verdoppelt 2018 die Investitionen auf 30 Millionen Euro, daher braucht es Kredite
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!