Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 29. September 2016, 01:57 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 29. September 2016, 01:57 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Sackerl-Award: Figuren für die Fantasie führten „Lucas“ zum Sieg

WELS. Die Youki ist vorbei, der Gewinner des Sackerl-Awards 2011 steht fest: Es ist die Schmuckwerkstatt „Lucas“. Der Preis: Tausend Europack-Sackerl, die selbst mit designt werden dürfen.

Sackerl-Award: Figuren für die Fantasie führten „Lucas“ zum Sieg

Maria Arnezeder (li.), Cathrine Chmel-Gregora Bild: Youki

Aufmerksamen Fußgehern sind sie bestimmt während der Youki in den Auslagen von „Lucas“ aufgefallen: kunstvolle, kreisrunde Gebilde, in rot und grau. Allesamt aus Youki-Sackerln. „Man kann darin Schneeflocken und Eisblumen sehen. Ich habe auch an eine Werbetrommel für die Youki gedacht“, erklärt Inhaber Lucas Arnezeder.

Dem Award-Gewinner ist es im Sinne des Wettbewerbs am besten gelungen, mit Youki-Sackerln in seinen Auslagen, die Innenstadt schöner zu machen. Umgesetzt hat er die Gebilde mit seiner Frau Maria und Mitarbeiterin Cathrine Chmel-Gregora. Zweiter wurde Trachten Thalbauer. Heuer war die Auslage des Vorjahressiegers eine Hommage an das Medium Film: Neben den Sackerln hängen echte 35 Millimeter-Filmstreifen und Schals mit nostalgischen Filmszenen aus der Bergwelt.

Platz drei ging an den Welser Weltladen. Dort sieht es aus, als wären Youki-Sackerl direkt vom Himmel in die Auslage gefallen. Insgesamt 44 Geschäfte hat das Youki-Team mit Sackerl beliefert. 30 konnten selbst dekorieren. Eine stattliche Anzahl, die die Jury – darunter auch Nora Bruckmüller von den OÖN – ins Grübeln brachte.

Benoten durften auch die HAK1-Schülerinnen Kristina Dotter, Theresa Schobesberger, Veronika Mayrhofer und Sophie Brunner. Die vier erleichterten die Jury-Arbeit: Bei einem Foto-Workshop haben sie die Geschäfte für die Bewertung abgelichtet.

Kommentare anzeigen »
Artikel 29. November 2011 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Kurioses Zusammentreffen: Welser bestiehlt anderen Welser in der Mozartstadt

WELS / SALZBURG. Flüchtender Dieb wurde von Schülern umzingelt.

"Der Ortsbus darf nicht kleinkarierter Parteipolitik zum Opfer fallen"

KRENGLBACH. Norbert Rainer, Obmann des Vereins "Mobilcard Krenglbach", kämpft für Erhalt.

Neue Kreativwerkstätte für Künstlerpaar im "Pfleghaus"

AISTERSHEIM. Suzie Gump und René Rivière eröffnen am Wochenende ihr Atelier.

Felbermayr eröffnet bei München neuen Standort

WELS / MÜNCHEN. Großes Betriebsareal für zwei Tochterfirmen.

Philosophisches Café im Freiraum

WELS. Die Journalistin Katharina Schmidt ist heute ab 19 Uhr Referentin im Philosophischen Café im ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!