Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Dezember 2017, 23:21 Uhr

Linz: -4°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Dezember 2017, 23:21 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Frau in Welser Innenstadt auf offener Straße niedergestochen

WELS/LINZ. Eine Frau wurde Montagvormittag in Wels-Innenstadt von ihrem Ex-Freund niedergestochen und schwer verletzt.

Fotos: Frau in Wels-Innenstadt auf offener Straße niedergestochen, Wels, 02.10.2017

In der Welser Innenstadt wurde eine Frau auf offener Straße niedergestochen. Bild: laumat

Der 36-jährige Linzer soll seine 49-jährige Ex-Partnerin gegen elf Uhr in Wels auf offener Straße attackiert und niedergestochen haben. Die Frau wurde schwer verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung ins Klinikum Wels gebracht.

Zuvor war das Paar gemeinsam im Wagen des Opfers unterwegs. Laut Polizei dürfte ein Streit zwischen den beiden eskaliert sein, die 49-Jährige stieg aus und wollte flüchten. Der Linzer folgte ihr und holte sie schließlich ein, dann stach er mit dem Messer zu.

Danach fuhr der Täter mit dem Auto in unbekannte Richtung davon. Zeugen kümmerten sich um die schwerverletzte Frau und setzten die Rettungskette in Gang.  

Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Am Nachmittag war die Fahndung nach dem Mann weiterhin im Gange. Auch in der Landeshauptstadt und im Linzer Umland waren bewaffnete Polizisten positioniert, der Polizeihubschrauber stand im Einsatz.

Die Frau wird im Klinikum Wels auf der Intensivstation behandelt. Ihr Zustand sei stabil, hieß es am Montagnachmittag. 

Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald weitere Informationen vorliegen.  

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 02. Oktober 2017 - 11:52 Uhr
Mehr Wels

Köche in Welser Hessenkaserne sollen Essen für die Pflichtschüler zubereiten

WELS. Schülerausspeisung: Statt Neuausschreibung will Stadt Kapazitäten des Heeres nützen.

Neue Erlebniswelt für junge Forscher weckt kindlichen Entdecker-Instinkt 

KRENGLBACH. Thomas Stelzer eröffnete in  Schmiding  Museums-Pfad.

Für mehr Menschlichkeit: Kremsmüller finanziert soziale und ökologische Ideen

STEINHAUS. Für die Initiative „Kremsmüller4life“ sucht der Industrieanlagenbauer kreative ...

Urteil gefällt: Gut integrierten Familie aus Georgien droht nun die Abschiebung

WELS/THALHEIM. Unbescholtene Asylwerber wurden mit vierjährigem Einreiseverbot belegt.

Parteien treten für Schulversuch ein

Das Integrative Schulzentrum Dr.-Schärf-Schule unter Direktorin Karoline Reischl bietet beeinträchtigten ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!