Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 31. Mai 2016, 09:44 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Dienstag, 31. Mai 2016, 09:44 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Fliegerverein muss Welser Flugplatz räumen

WELS. Der OGH hat einer Klage der Stadt Wels gegen die Weiße Möwe in letzter Instanz stattgegeben.

Flugplatz: Welser Politik sagt Ja zur Umwidmung

Die Weiße Möwe wird bis 2030 Pächter des Flugplatzes bleiben. Bild: privat

Laut OGH-Urteil muss der Fliegerverein das Flugplatz-Gelände Ende 2030 auf eigene Kosten räumen und dem Vermieter, der Stadt übergeben. 

In erster und zweiter Instanz bekam der Fliegerclub Recht. Der OG entschied aber  anders.  Gegen den Rechtsspruch gibt es kein Rechtsmittel mehr. Für die Vertreter der Stadt ist dieser Urteil  nicht mehr als eine Genugtuung. Die ursprünglichen Pläne, ein Betriebsbaugelände mit dem Flugplatz zu verbinden, scheiterten schon vorher an der  Entscheidung der EU, den 120 Hektar großen Flugplatz als Natura-2000-Gebiet auszuweisen.

Kommentare anzeigen »
Artikel Erik Famler 18. November 2014 - 14:19 Uhr
Weitere Themen

Nun doch kein Minus im Welser Budget für 2015

WELS. Bürgermeister Rabl will 50 Millionen Euro aus dem Erlös der Sparkassen-Anteile zur Schuldentilgung ...

Ihre Gebäude kennt fast jedes Kind – Delta feiert 25 Jahre Baumanagement

WELS. Welser Baumanager mischen bei internationalen Großprojekten mit.

Viermal Opfer von Raddieben: Welser Radclub bangt um Versicherungsgeld

WELS. Ab kommendem Jahr sollen GPS-Sender im Carbon-Rahmen die Diebe abschrecken.

Kinderschutz: Land rettet das Welser Tandem

WELS. Es waren bange Wochen, die nun hinter den Vereinsverantwortlichen und Mitarbeitern des Welser ...

"Uns geht es nicht um Profit, sondern um die Mitsprache"

KEMATEN. Kematen betreibt Flüchtlingsquartier selbst und kümmert sich ab Juni um 18 Asylwerber in einem ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!