Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 24. März 2017, 17:04 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Freitag, 24. März 2017, 17:04 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Fliegerverein muss Welser Flugplatz räumen

WELS. Der OGH hat einer Klage der Stadt Wels gegen die Weiße Möwe in letzter Instanz stattgegeben.

Flugplatz: Welser Politik sagt Ja zur Umwidmung

Die Weiße Möwe wird bis 2030 Pächter des Flugplatzes bleiben. Bild: privat

Laut OGH-Urteil muss der Fliegerverein das Flugplatz-Gelände Ende 2030 auf eigene Kosten räumen und dem Vermieter, der Stadt übergeben. 

In erster und zweiter Instanz bekam der Fliegerclub Recht. Der OG entschied aber  anders.  Gegen den Rechtsspruch gibt es kein Rechtsmittel mehr. Für die Vertreter der Stadt ist dieser Urteil  nicht mehr als eine Genugtuung. Die ursprünglichen Pläne, ein Betriebsbaugelände mit dem Flugplatz zu verbinden, scheiterten schon vorher an der  Entscheidung der EU, den 120 Hektar großen Flugplatz als Natura-2000-Gebiet auszuweisen.

Kommentare anzeigen »
Artikel Erik Famler 18. November 2014 - 14:19 Uhr
Weitere Themen

Seltenes Wollaffenbaby erblickt im Zoo Schmiding das Licht der Welt

KRENGLBACH. Seltenen Nachwuchs für eine seltene Tierart gibt es im oberösterreichischen Zoo Schmiding.

Bauverfahren nicht korrekt abgeschlossen

KEMATEN AM INNBACH. Die Gemeinde hat Bauverfahren nicht korrekt abgeschlossen und Gebühren nicht eingehoben.

Sieger spielen heute im Brucknerhaus

MARCHTRENK. 552 Musikschüler bei "Prima la musica" in Marchtrenk – 132 für Bundesfinale qualifiziert.

Erstes Kräftemessen im Radsport: Welser sind in Leonding die Favoriten

WELS / LEONDING. Beim traditionellen Bundesliga-Auftakt am Sonntag (Start ab 11 Uhr) sind die Heim-Teams ...

Da-Vinci-Akademie droht eine Millionenklage

WELS. Das pädagogische Vorzeigeprojekt steht vor dem Aus.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!