Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 23. Februar 2017, 14:52 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 23. Februar 2017, 14:52 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Fliegerverein muss Welser Flugplatz räumen

WELS. Der OGH hat einer Klage der Stadt Wels gegen die Weiße Möwe in letzter Instanz stattgegeben.

Flugplatz: Welser Politik sagt Ja zur Umwidmung

Die Weiße Möwe wird bis 2030 Pächter des Flugplatzes bleiben. Bild: privat

Laut OGH-Urteil muss der Fliegerverein das Flugplatz-Gelände Ende 2030 auf eigene Kosten räumen und dem Vermieter, der Stadt übergeben. 

In erster und zweiter Instanz bekam der Fliegerclub Recht. Der OG entschied aber  anders.  Gegen den Rechtsspruch gibt es kein Rechtsmittel mehr. Für die Vertreter der Stadt ist dieser Urteil  nicht mehr als eine Genugtuung. Die ursprünglichen Pläne, ein Betriebsbaugelände mit dem Flugplatz zu verbinden, scheiterten schon vorher an der  Entscheidung der EU, den 120 Hektar großen Flugplatz als Natura-2000-Gebiet auszuweisen.

Kommentare anzeigen »
Artikel Erik Famler 18. November 2014 - 14:19 Uhr
Weitere Themen

SP-Frauen zieren sich bei Kandidatur um Stadtparteivorsitz

WELS. Sie überlassen Männern das Feld: Um dem derzeitigen Interims-Obmann Johann Reindl-Schwaighofer nicht ...

Villachs Jugend als Vorbild für Wels

WELS. Vizebürgermeister Gerhard Kroiß (FPÖ) will einen "Jugendrat" etablieren.

Die Briefträger kehren dem Welser Bahnhof den Rücken

WELS. Neue Zustellbasis für die Post wird in der Reitschulgasse gebaut.

"Wenn wir so weitermachen, überholen uns noch die Grünen"

WELS. SPÖ-Gemeinderat und Magistrats-Personalvertreter Ernst Kirchmayr leistet mit offenem Brief ...

Einbrecher geschnappt

WELS. Feuerwehr-Safe geknackt: Serien-Einbrecher aus Ungarn in Haft – Komplize europaweit gesucht.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!