Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 25. Juni 2016, 10:51 Uhr

Linz: 28°C Ort wählen »
 
Samstag, 25. Juni 2016, 10:51 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Fliegerverein muss Welser Flugplatz räumen

WELS. Der OGH hat einer Klage der Stadt Wels gegen die Weiße Möwe in letzter Instanz stattgegeben.

Flugplatz: Welser Politik sagt Ja zur Umwidmung

Die Weiße Möwe wird bis 2030 Pächter des Flugplatzes bleiben. Bild: privat

Laut OGH-Urteil muss der Fliegerverein das Flugplatz-Gelände Ende 2030 auf eigene Kosten räumen und dem Vermieter, der Stadt übergeben. 

In erster und zweiter Instanz bekam der Fliegerclub Recht. Der OG entschied aber  anders.  Gegen den Rechtsspruch gibt es kein Rechtsmittel mehr. Für die Vertreter der Stadt ist dieser Urteil  nicht mehr als eine Genugtuung. Die ursprünglichen Pläne, ein Betriebsbaugelände mit dem Flugplatz zu verbinden, scheiterten schon vorher an der  Entscheidung der EU, den 120 Hektar großen Flugplatz als Natura-2000-Gebiet auszuweisen.

Kommentare anzeigen »
Artikel Erik Famler 18. November 2014 - 14:19 Uhr
Weitere Themen

"In Wels stößt alles so krass aneinander"

WELS. Zwei Architekten begaben sich für ein Buchprojekt in Wels auf Entdeckungsreise.

Eine gerechtere Arbeitswelt und die Unterstützung der Kollegen sind ihr Job

BAD SCHALLERBACH. Betriebsrätin Sabine Ameshofer wurde für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet.

Soll Wels das neue Thalham werden?

WELS. Erstaufnahmezentrum Thalham in St. Georgen im Attergau wird ausgelagert.

Neues Verfahren verhinderte Gleissperre

KRENGLBACH. Die neue ÖBB-Unterführung in Haiding ist aus mehreren Gründen bemerkenswert.

Sportprofis in der NMS 1 Marchtrenk zu Gast

MARCHTRENK. Die spark7 Beachvolleyball- Tour machte diese Woche Station in der Neunen Mittelschule 1 in ...
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!