Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 24. Oktober 2017, 13:19 Uhr

Reichenau im Mühlkreis: 8°C Ort wählen »
 
Dienstag, 24. Oktober 2017, 13:19 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Ein Musical mit viel Gefühl: "Pauline fällt vom Hi

GUNSKIRCHEN. Statt Paolo Coelhos Erfolgsroman "Veronika beschließt zu sterben" präsentiert der Verein "Kultur pur" ein eigenes Werk

Ein Musical mit viel Gefühl: "Pauline fällt vom Hi

Sieben Personen bringen Samstag das Werk von Claudia Beiganz auf die Bühne des Gunskirchner VZ. Bild: privat

Vor mehr als zehn Jahren gründete Claudia Beiganz den Verein „Kultur Pur“: Die vierfache Mutter holte junge Menschen auf die Theater- und Musical-Bühne. Dann stand 2009 ein riesiges Projekt vor der Realisierung. Paulo Coelhos Roman „Veronika beschließt zu sterben“ wollte sie als Musical auf die Bühne bringen. Die alleinigen Rechte für den gesamten deutschen Sprachraum hatte sie bereits. Aber dann fiel der Finanzier um und Beiganz in ein tiefes, schwarzes Loch. Die zugesagte finanzielle Unterstützung langte nie auf dem Treuhandkonto ein.

Die Theaterpädagogin, Lebens- und Sozialberaterin ist aber zurück: Sie hat ihre Erfahrungen vom Glück und der Niederlage mit Coelhos Roman in einem Werk zusammengefasst: „Paulina fällt vom Himmel“ heißt es und wird Samstag uraufgeführt.

Nur sieben Personen sind auf der Bühne. „Es ist kein herkömmliches Musical, ich habe auf Show-Elemente verzichtet, es gibt dafür viel Nähe und Emotion“, sagt die Autorin und Regisseurin.

Die Mitwirkenden sind keine Unbekannten: Günter Spitzer aus Wels, Gudrun Ihninger aus Gunskirchen, die 2008 bei den ORF-Musical-Stars dabei war. Außerdem sind Joachim Feichtinger (Bad Schallerbach), Carina Kromer (Steinhaus), Tina Kreilinger (Krenglbach), Laura Kasper und die erst zwölfjährige Sophia Ehmayer (beide Gunskirchen) dabei.

Das Musical dreht sich um vier Menschen und deren unterschiedliche Sichtweisen vom Leben:

+ Paulina fühlt sich von den Regeln des Lebens eingeengt.

+ Jakob ist voller Tatendrang und sieht freudig der Zukunft entgegen.

+ Molly glaubt an die Gerechtigkeit und setzt sich auch dafür ein.

+ Kristin hat trotz Schicksalsschlägen den Glauben an das Leben nicht verloren.

„Das Schicksal bringt die vier Menschen zusammen. Tod und Leben führen augenzwinkernd Regie“, macht Beiganz neugierig. Sie will das Stück im Frühling nochmals aufführen und auch auf Tournee gehen. (müf)

Termine: Sa., 2. November, Do., 7. November, 19.30 Uhr, VZ Gunskirchen; Karten: 0699/11 22 12 78 oder kulturpur@gmx.at.

Kommentare anzeigen »
Artikel 31. Oktober 2013 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Buchkirchner lief in den USA binnen 15 Tagen drei Marathons

BUCHKIRCHEN. Manfred "Stone" Steiner (53) war in Chicago, beim Lauf an der legendären "Route 66" und in ...

Unternehmer Laurenz Pöttinger zieht 2020 in den Nationalrat ein

GRIESKIRCHEN. Grieskirchner Stadtrat und WK-Obmann wird Nikolaus Prinz aus dem Bezirk Perg nach der Hälfte ...

Welser Künstlerin stellt bei Wettbewerb in Monaco aus

WELS. Beatrix Durstmüllers "The Moment" begeistert viele Galeristen

Tiefgaragen sind zu teuer: Bauträger setzt auf Autoteilen und E-Mobilität

WELS/THALHEIM. Trio Development aus Thalheim und Wels-Strom starten in Vorchdorf ein Pilotprojekt

Stadt gibt grünes Licht für zwei Hotelprojekte in Wels

WELS. Neue Herbergen in Maria-Theresia-Straße und an der Osttangente
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!