Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 19. August 2017, 11:28 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Samstag, 19. August 2017, 11:28 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Bundeskanzleramt würdigt Römerweg

WELS. Der Römerweg Ovilava wurde als eines von sechs Projekten vom Bundeskanzleramt in einer 74-seitigen Broschüre gewürdigt.

Darin sind Best-Practice-Modelle erwähnt, die sich an das so genannte Faro-Übereinkommen halten. Dieses EU-Projekt zielt ab auf das Bewusstsein für die Vergangenheit und die Einbeziehung der Bevölkerung sowie den Erhalt und Schutz des Kulturerbes. Der Welser Römerweg wurde ausgewählt, weil er alle Ziele des Faro-Übereinkommens erreicht. In dem 2013 ausgebauten Römerweg Ovilava wird die bedeutende römische Geschichte der Stadt erlebbar gemacht. Derzeit führen 28 Stationen die Bevölkerung auf die geschichtsträchtigen Spuren der römischen Vergangenheit von Wels. Dazu gehört zum Beispiel die Römerstatue LAR auf dem K.J. In seiner räumlichen Ausbreitung war Wels nach dem deutschen Trier die größte römische Ansiedlung nördlich der Alpen.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 19. Juli 2016 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

Jetzt sollen schnelle Railjets in Wels stehen bleiben

WELS. Die Grünen stellen wegen des Wegfalls direkter Verbindungen nach Deutschland eine Anfrage im Parlament.

Kein Schulbau in Wels-West: Die Schülerzahlen sind rückläufig

WELS. Obwohl die Zahl der Stadtbewohner zwischen 2003 und 2015 um neun Prozent gestiegen ist, sank die ...

Nach Lendenwirbelbruch strampelte Extremradler rund um Österreich

BAD SCHALLERBACH. Der sechste Platz beim Race Around Austria fühlt sich für den Bad Schallerbacher ...

Haager Musiker treten bei der Linzer Klangwolke auf

HAAG AM HAUSRUCK. "Best of Blasmusik"-Wahl: Bewerber aus dem Hausruckviertel zogen großen Auftritt an Land.

Das Rennen um die Vorzugsstimmen beginnt

GRIESKIRCHEN. Die VP Grieskirchen präsentiert ihre Kandidaten für die Nationalratswahl im Herbst.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Bitte Javascript aktivieren!