Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 18. Juni 2018, 11:23 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Montag, 18. Juni 2018, 11:23 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

89-jährige Welserin ging Betrügern auf den Leim

WELS. In Wels sucht die Polizei nach einem Betrügerpaar, das einer betagten Frau 400 Euro abgeknöpft hat.

(Symbolbild) Bild: colourbox.com

Die 89-Jährige erhielt am Dienstagvormittag einen Anruf von einer unbekannten Nummer. Ein Mann erklärte der Welserin, er arbeite bei einer türkischen Teppichfirma und habe Probleme mit dem Geschäft. Deshalb wolle er seinen Sohn und dessen Frau zu ihr nach Hause schicken. 

Tatsächlich läutete das Paar zwischen 12 und 13 Uhr an der Haustür der hilfsbereiten Dame. Die Unbekannten erzählten der 89-Jährigen, dass sie Geld benötigen, um Teppiche nach Österreich einführen zu können. Daraufhin gab ihnen die Pensionistin 400 Euro. 

Die Täter versicherten der Damen, dass sie ihr das Geld am nächsten Tag zurückgeben wollten und schenkten ihr zum Dank einen Teppich. Seither haben sich die Betrüger nicht mehr gemeldet. 

Die Polizei sucht nun nach einem dicken und unrasierten Mann zwischen 40 und 50 Jahren. Er ist 160 bis 170 Zentimeter groß. Begleitet wurde er von einer ebenfalls dicken Frau. Die Blondine dürfte zwischen 25 und 35 Jahre alt sein. Sie war rund 160 Zentimeter groß. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Dragonerstraße unter 059133/4191-100.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 13. September 2017 - 19:30 Uhr
Mehr Wels

Wels: Mopeddieb von Freund angezeigt, Gatschhupfer in der Traun gefunden

WELS. Ausgerechnet von einem Freund ist ein 21-jähriger Mopeddieb angezeigt worden.

Welser Gemeinderat gibt grünes Licht für Privatisierung des Kornspeichers

WELS. So gut wie fix: WAKS-Intendant Peter Kowatsch führt Kleinkunst-Bühne in Eigenregie.

Sie schreibt die Fälle für das SOKO-Donau-Team

Drehbuchautorin Sarah Wassermair im Interview über Lieblingsfiguren, Schreibblockaden und Deadlines

Wirtschaftspark: 2. Juli wird zum Schicksalstag

WELS. Gemeinsame Standortpolitik könnten endgültig scheitern, weil Gemeinden keine Grundstück bereit halten

29-Jähriger wurde mit zerbrochener Glasflasche schwer verletzt

MARCHTRENK. Am Rande des Marchtrenker Stadtfests ist in der Nacht auf Sonntag ein junger Mann schwer ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!