Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 26. Mai 2018, 11:36 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Samstag, 26. Mai 2018, 11:36 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Trainerteam und Kapitän bleiben beim SK Vorwärts

STEYR. Saisonfinale morgen in Bad Gleichenberg.

Vorwärts-Kapitän Reinhard Großalber verlängerte seinen Vertrag. Bild: (Wimmer)

Noch vor dem Anpfiff des für den SK Vorwärts Steyr vorerst letzten Spiels in der Regionalliga Mitte (Freitag, 18.30 Uhr, in Bad Gleichenberg) haben die Rot-Weißen eine wichtige Weichenstellung für die kommende Saison in der 2. Bundesliga getätigt: Trainer Gerald Scheiblehner und Co Andreas Milot haben Verträge bis Juni 2020, Tormanntrainer Philip Großalber bis 2019 unterschrieben. Tormann und Kapitän Reinhard Großalber hat sich für zwei Saisonen an den Verein gebunden.

"Im Verein wird tolle Arbeit geleistet", sagt Großalber, "ich bin froh, die Entwicklung weiter mitgestalten zu dürfen." Der 32-Jährige lebt mit Frau und Tochter in Steyr, ist Lehrer am BG Werndlpark, spielt seit sechs Jahren bei Vorwärts und hat seither 176 Pflichtspiele absolviert. Für das Saisonfinale ist der Kapitän nach sechs Siegen in Serie ebenso optimistisch wie Trainer Scheiblehner: "Die Spannung ist zwar ein wenig heraußen, aber wir wollen die Saison als bester OÖ-Verein beenden."

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 17. Mai 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Steyr

Stadt betreut mit einem Jugendzentrum den "Hotspot" im Bahnhofsviertel

STEYR. Im Steyrer Rathaus fiel der Mehrheitsbeschluss, Jugendliche mit Streetworkern von der Straße zu holen.

Wer am Wochenende zum Schoberstein aufsteigt, hilft zwei Ternberger Familien

TERNBERG. Große Spendenaktion bei 24-Stunden-Veranstaltung des Wintersportvereins Trattenbach.

Weltmeisterliches Duell beim Steyrer City-Kriterium

STEYR. Mit einem hochkarätigen Starterfeld wartet das 21.

Am Samstag werden die Steyrer Brücken "erradelt"

STEYR. Radlobby will die Stadt fahrradfreundlich machen.

Polizisten radeln auf den Kürnberg

STEYR, KÜRNBERG. Beim Einzelzeitfahren sind 430 Höhenmeter auf 15 Kilometern zu bewältigen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!