Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 24. November 2017, 22:58 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 24. November 2017, 22:58 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Schachermayr will mit Vespa Rutsche talwärts gleiten

STEYR. Das Adrenalin im Blut ist abgebaut, nachdem in der Vorwoche der Stuntman Günter Schachermayr auf einer Vespa in Zell am See eine 90 Meter lange "Feuerwand" durchschlagen hatte.

Schachermayr will mit Vespa Rutsche talwärts gleiten

Durch "Feuerwand" in Zell am See Bild: Walter PETROUSCHEK

Sechs, sieben Sekunden ist der Steyrer mit Vollgas gefahren, um die hintereinander aufgestellten Holzbretter-Wände zu passieren. Schachermayr trug einen feuerfesten Schutzanzug und einen Vollvisierhelm.

Jetzt ist die 37 Jahre alte und 8,3 PS starke Vespa wieder in der Garage und wird für das nächste Experiment umgebaut. Schachermayr wird am 28. Juni in Hoch Ybrig in der Schweiz nur auf dem Vorderrad die weltgrößte Seilrutsche mit 2400 Metern Länge in 90 Metern Höhe talwärts brausen. Seinen Angaben zufolge erfordert das Unterfangen ein Budget von 95.000 Euro, die von Sponsoren aufgebracht werden. Damit der Stunt überhaupt funktionieren kann, wurde an der TU Graz eine eigene Felge konstruiert. Schachermayr wird an einem Sicherungsseil hängen. Mittlerweile habe er für weitere Acts in Übersee auch schon ein Management in den USA. (feh)

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. Juni 2015 - 00:04 Uhr
Weitere Themen

"Unmoralisches" Angebot: 1000 Euro Kopfprämie für Fahrradmechaniker

STEYR. Verzweiflungstat von Rainer Aichinger: Der Chef des Steyrer E-Bike-Unternehmens sucht Mitarbeiter ...

Spektakuläre Abenteuer in traumhaften Bildern serviert

WINDISCHGARSTEN. Zum siebten Mal laden die Gebirgsradler zum Foto & Film-Festl.

Feuriges Spektakel auf dem Stadtplatz

STEYR. 600 Krampusse lärmen beim Perchtenlauf in Steyr Sierninger Bauernhof wird zur Weihnachtswunderwelt.

Treffen mit dem Papst: Abt Ambros soll für ihn beten

KREMSMÜNSTER, VATIKAN. Ein Treffen mit dem Papst ist für jeden gläubigen Katholiken ein besonderes Erlebnis.

Matinee mit zwei Sonaten

WEYER. Meisterwerke der Kammermusik gibt es bei jenem Konzert zu hören, das am Sonntag, 26.
Meistgelesene Artikel   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!