Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 25. Juni 2018, 21:11 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Montag, 25. Juni 2018, 21:11 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Noch mehr 11. September

STEYR. Jener Erdball, der vor 20 Jahren als Zeichen des Friedens und im Beisein von hunderten Steyrern den Pfarrberg hinunter grollt ist, ist ab sofort im Amtshaus Reithoffer ausgestellt.

Noch mehr 11. September

Will seinen Erdball wieder ins Rollen bringen: Johannes Angerbauer. Bild: Daucher

Das Video daneben gibt Einblick in den Ablauf der Kunstaktion von damals. „Für mich war es sehr berührend, als ich diesen Film jetzt wieder gesehen habe“, sagt Johannes Angerbauer, der Initiator der Aktion. Da seien auch einige Leute zu sehen, die nicht mehr am Leben sind – oder aber solche, die damals noch Kinder waren.

Angerbauer verfolgt mit seinem Erdball eine neue Idee. Er will ihn jeweils am 11. September für neue Kunstaktionen zur Verfügung stellen. „Die Aktion damals hat ja an einem 11. September stattgefunden“, erläutert er. Der Erdball solle demnach ein positiver Gegenpol zu den Terroranschlägen auf das New Yorker World Trade Center sein.

Ein Foto brachte Klarheit

Die Erkenntnis, dass hier eine Verbindung zu „Nine Eleven“ herzustellen ist, kam Angerbauer, als ihm erst vor kurzem ein altes Foto in die Hände fiel. Es zeigt, wie sich der Erdball die Pfarrgasse soeben hinunter bewegt. Relativ prominent auf dem Foto platziert und nahe an der Bildmitte sieht man das Reklame-Schild der Boutique „New York“.

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. August 2013 - 00:04 Uhr
Mehr Steyr

BRG-Fußballer sind im Schülerliga-Semifinale

STEYR, FAAK AM SEE. Mit einem 1:0-Erfolg gegen Wr. Neustadt hat das Schülerligateam des BRG Steyr die ...

Die "Friedensrose" blüht nun auch im Mostviertel: Neustadtl ausgezeichnet

NEUSTADTL. Jury verlieh der Gemeinde ob ihres Engagements den Titel "Friedensort".

Kaum Hoffnung für Somali-Familie

STEYR, RIED/TR. Die Abschiebung der Schwestern Maryam (20) und Nura (26) ist für viele unverständlich.

Mildes Urteil nach wüster Beleidigung am Tennisplatz

STEYR, LINZ. Die Disziplinarkommission des Oberösterreichischen Tennisverbandes (OÖTV) hat nach der ...

"50 Minuten Zeitverlust durch Steyr zu viel"

STEYR. Land korrigiert Verzögerungen durch Baustellen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS
Bitte Javascript aktivieren!